So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24218
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo. Mein Lebensgefährte nahm seit seinem 14. Lebensjahr

Kundenfrage

Hallo. Mein Lebensgefährte nahm seit seinem 14. Lebensjahr Droge.
Angefangen von Alkohol,Cannabis über LSD,Koks bis zu 5 Jahren täglich
ca 5000 mg Tramal. Vor einem Jahr hat er eigenmächtig kalt
Entzogen von tramal.
Jetzt fällt mir besonders auf,dass er viele Dinge und Gefühle in seiner
Umwelt nicht wahrnehmen kann, mit vielen alltäglichen
Situationen nicht umgehen kann. Er scheint mir in seiner
Eigenen fantasiewelt zu leben. Habe mich etwas belesen und
Stoße immer wieder auf "Psychose". Er ist jetzt übrigens 36.
Kann der Drogenmissbrauch so schwere Spätfolgen Haben?
Danke XXXXX XXXXX Grüsse, Cindy
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

bitte entschuldigen Sie die späte Antwort!

Dr. Höllering :

Tatsächlich kann ein Drogenmissbrauch so schwere Spätfolgen haben; manchmal reicht eine einzige Ecstasy- Pille, um eine schwere schizoide Psychose auszulösen. Bei diesem gewaltigen Medikamentencocktail über Jahre ist es kein Wunder, wenn seien Psyche gelitten hat; evtl. ist das durch das Tramal vorher nicht so aufgefallen (oder Sie haben es auf den Missbrauch zurückgeführt).

Dr. Höllering :

Therapeutisch aber ist man nicht hilflos, insofern lohnt sich ein besuch beim Psychiater, der erst einmal Ihre Verdachtsdiagnose überprüfen kann und dann feststellen, ob eine Behandlungsbedürftigkeit besteht.

Dr. Höllering :

Liebe Grüße zurück; wenn Si enoch eine Frage haben, schreiben Si e mir gern.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Gern habe ich Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Möchten Sie mich noch etwas fragen? Dann tun Sie das gern! Sonst wäre es nett, wenn Sie nun mit einer freundlichen Bewertung dafür sorgen würden, dass Ihr angezahltes Honorar mich auch erreicht und wir diese Beratungsseite aufrecht erhalten können.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie