So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Bin ich Psychotiker?

Kundenfrage

Hallo, Ich konsumiere seit 14 Jahren eher regelmäßig bis täglich cannabis. Zwischen 2000 und 2004 auch massiv lsd. Ich komme jetzt einfach nicht los von dem thc alle anderen Substanzen habe ich problemlos hinter mir gelassen. Ich arbeite seit 10 Jahren in der Notfall/Intensivmedizin, nur um meinen Background für die folgenden Zeilen zu unterstreichen. Nun folgegendes Problem ich habe eine zeit der Abstinenz hinter mich gebracht und zwar vom 6.8-26.8. Es funktionierte gut ich fuhr rad zum ausgleich (mache das auch sonst immer) umd konnte dem suchtdruck gut widerstehen. Bis eine retraumatisierung durch meinen Vater folgte es war mir nicht möglich mich meinen Gefühlen zu entziehen bzw. Den kopf frei zu bekommen (sport, entspannung, sex...) nichts half. Es gipfelte mal wieder in Autoagression und suzidaler gedankenwelt auch sinnestäuschungen verstärten sich, mit diesen lebe ivh seit dieser angesprochenen lsd zeit komme aber gut damit zurecht. Zumindestens wenn ich geraucht habe. Ich konsumiere täglich einmal 0, 5g Marihuana welches mir meine frau einteilt damit ich nicht in suchtstruckturen zurückfalle. Gleich nach dem ersten konsum legten sich alle Beschwerden sofort und ich konnte wieder normal am leben teil haben. Was ist jetzt der richtige Weg ich versuche gerade alled in bewegung zu setzten um thc auf rezept zu bekommen um normal weitermachen zu können. Antipsychotika kommen für mich nicht in frage da ich nur eine niere habe.

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Abend,

Dr. Höllering :

für eine Psychose sprächen Sinnestäuschungen, die Sie aber nicht näher beschrieben haben. Diese mit Suchtmitteln zu bekämpfen, ist aber die schlechteste aller Lösungen. Sie werden THC niemals auf legal auf Rezept bekommen, weil es nur mit der Indikation Schmerzlinderung dafür zugelassen ist.

Dr. Höllering :

Selbstverständlich könnte man Antipsychotika auch mit eine Niere einnehmen. Aber es wäre nicht sinnvoll, das in der Theorie zu erörtern, bevor eine vernünftige psychiatrische Evaluation stattgefunden hat. Der Psychotherapeut ist zur Diagnostik nicht der geeignete Kollege....

Dr. Höllering :

Für Ihre Rückfragen ist die Chatfunktion gedacht!

Dr. Höllering :

Darum bitt einefach stellen, statt ohne Ihre Rückmeldung gleich schlecht zu bewerten....

JACUSTOMER-e9re5wws- :

Weiterhin ist es schlichtweg falsch das eine Rezptierung ausgeschlossen ist. Daher habe ich Rückfragen allerdings nicht mehr an Sie. Nicht persönlich gemeint aber es ist meine Meinung. Weiterhin alles gute für Sie.

Dr. Höllering :

Genauer: Eine Rezeptierung zu Lasten der Krankenkasse, denn dafür gibt es zwingende Richtlinien.

Dr. Höllering :

Wir kämpfen schon immer endlos, es für Schmerzpatienten zu bekommen.

Dr. Höllering :

Soll ich die Frage für andere wieder frei geben? Wobei ich bezweifele, dass sie diese aufnehmen, nach schlechter Bewertung der immer noch korrekt beantworteten Frage "Was ist der richtige Weg?". THC auf Rezept ist es nämlich nicht.

JACUSTOMER-e9re5wws- :

Ich denke wir belassen es dabei weil ich schlicht anderer Meinung bin und ich mich auch auf den zu Stellenden Antrag bei der Bundesopiumstelle beziehe. Weiterhin denke ich das wenn ich so ein wirklich normales Leben führen kann und werde in das sie allerdings keinen Einblick haben. Ich bleibe dabei und möchte die Unterhaltung beenden.

Dr. Höllering :

Viel Erfolg.

JACUSTOMER-e9re5wws- :

Danke

Dr. Höllering :

.

Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht abschließend beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage erneut veröffentlicht, damit unsere Experten sich mit Ihrem Problem beschäftigen können.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

kontakt@justanswer.de

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNNbr/> Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie