So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

guten Morgen , ich bin die Mutter meiner 28jährigen Tochter

Kundenfrage

guten Morgen , ich bin die Mutter meiner 28jährigen Tochter über die ich mir sorgen mache .ich bin an einem Punkt angekommen wo ich dasGefühl habe ,ihr nicht wirklich helfen zu können. im März ist sie mit ihrem 10 jährigen sohn aus dem ehel. Haus ausgezogen . Mein Schwiegersohn wollte die ehe beenden weil er keine verantwortung,keine verpflichtungen und frei sein wollte. meiner Tochter hat es das Herz zerissen aber sie hat sich dieser Situation gestellt eher ein ende mit Schrecken als schmerzen ohne ende. sie war 12 Jahre mit meinem Schwiegersohn zusammen. sie hat die typischen Trennungsphasen durchlebt. ist nach ausen eine starke Macherfrau, sucht aber vergeblich nach Antworten auf viele Halbwahrheiten ihres nochehemanns. sie hat viel geschafft ,neue Wohnung, neues eigenes Auto und ab oktober bei der Stadt ne festeinstellung dafür hat sie hart gearbeitet und die Anerkennung blieb nicht aus . seit nun fast 3 wochen geht es ihr wieder wie am anfang der Trennung (als sie den Bescheid über die Festeinstellung bekam ) sie sagt sie ist einfach nur schwarz innen,kann sich über nichts wirklich freuen , kein gefühl kommt auf, wie gestorben. sie hat ihre beste freundin und mich mit denen sie über ihr Innenleben redet. jetzt ist sie eine Woche im Hochschwarzwald mit ihrem sohn. um sich zu finden. um sich über ihre gefühle klar zu werden ,um rauszufinden was sie will. ich glaube nicht das ihr das gelingt ,mein enkel fordert sehr viel ( wird 11 Jahre) , dadurch kommt sie nie richtig zur ruhe. ich arbeite hier in einer Klinik. es war ihr wunsch herzukommen.da beide wandern und Natur lieben. ich habe die 2 in ner kuschligen Pension untergebracht. die beiden sehr gefällt. wie kann ich als Mutter helfen. liebe grüße XXXXX XXXXX fr.prenzel
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie