So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 23777
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Betreff: Medikament cipralex wegen Angstörung Guten Tag,

Kundenfrage

Betreff: Medikament cipralex wegen Angstörung

Guten Tag,
ich habe gut 3 Jahre Cipralex 20mg genommen. Ab Mai 2013 habe ich auf 15mg runterdosiert, wodurch ich nach ca. 2 Wochen später absetzerscheinungen hatte, die sich durch Unruhe und Einschlafstörungen bemerkbar machten. Habe diese ausgehalten und es ging mir dann wieder besser. Jetzt, nach ca. 3 Monaten habe ich wieder etwas Unruhe und Einschlafstörungen, die aber auszuhalten sind. Meine Frage: Höngt das immer noch mit der niedrigeren Dosierung zusammen, soll ich lieber auf 20mg hochgehen? Der Grund für die Runterdosierung ist ein verlängerter Qt Wert von ca. 141.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

wegen der QT- Verlängerung halte ich nichts davon, die Cipralex wieder hoch zu dosieren. Wenn die Unruhe weiter zunimmt, wäre es eher besser, das Medikament ganz zu wechseln, denn man möchte ja keine Herzrhythmusstörung hervorrufen.

Bis dahin schlage ich vor, die 15 mg Cipralex durch 1x1 Lasea Kps. zu ergänzen, die innerhalb einiger Tage Erleichterung bringen sollte und rezeptfrei zu bekommen ist.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,

Gerne habe ich mich Ihrem Problem gewidmet und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Möchten Sie noch etwas wissen? Dann fragen Sie mich gern! Wenn nicht, bitte ich nun um eine freundliche Bewertung meiner Arbeit, denn nur damit erhalte ich das von Ihnen angezahlte Honorar.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie