So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24401
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Sohn leidet unter Angstzustaenden, die fast immer dann

Kundenfrage

Mein Sohn leidet unter Angstzustaenden, die fast immer dann auftreten, wenn er seine gewohnte Umgebung verlaesst. Er istgerade bei meinem Mann in San Francisco und hatte vor mit seinem Freund, den er aus Holland mitgebracht hat, nach Oregon zu fahren. Er kaempft innerlich mit den Gefuehlen und damit, was er machen soll. Mal will er, dann wieder nicht. Das Problem ist: auf der einen Seite wuerde er gerne dort hinfahren, auf der anderen Seite aber nicht. Er weiss nicht, ob er nicht will, wegen seiner Angst. Er ist in einem staendigen Konflikt mit sich selbst. Auf der einen Seite will er sich nicht durch seine Angst limitieren lassen, weiss aber nicht, was die richtige Entscheidung ist. Fuer mich als Mutter ist es sehr schwer zu wissen, wie ich richtig damit umgehen soll. Denn leider kenne ich diese Gefuehl selbst nur zu gut, da auch ich unter Angstzustaenden gelitten habe und ich mich mit Entsscheidungen und dem Akzeptieren dessen, wofuer ich mich entschieden habe, sehr schwer tue. Fuer ihren Input bin ich ihnen dankbar.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

manchmal ist es hilfreich, sich seiner Angst zu stellen, und darum hoffe ich, dass Ihr Sohn sich doch für den Trip nach Oregon entscheidet.

Dr. Höllering :

Allerdings sollte er doch, wenn die Angst sein Leben so beeinträchtigt, nach seiner Rückkehr eine Therapie beginnen! Sie wissen dann ja selber am besten, wie sehr die Angst einem das Leben verderben kann, und da sollte er konsequent daran arbeiten. In jedem Falle psychotherapeutisch, und evtl. auch medikamentös.

Dr. Höllering :

Leichte Ängste kann man gut mit Lasea in den Griff bekommen (vielleicht kann er es sogar in den USA bekommen?), intensivere sollte man durchaus mit chemischen Psychopharmaka behandeln, bis die Psychotherapie greift. Diesbezüglich sollt er sich nach seiner Heimkehr in Ruhe beraten lassen.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Gerne habe ich mich Ihrem Problem gewidmet und Ihre Frage zügig und fachgerecht beantwortet.. Möchten Sie noch etwas wissen? Dann fragen Sie mich gern! Wenn nicht, bitte ich nun um eine freundliche Bewertung meiner Arbeit, denn nur damit erhalte ich das von Ihnen angezahlte Honorar.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie