So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25092
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

meine Frau leidet unter CIDP (kann nicht mehr laufen).hHaben

Kundenfrage

meine Frau leidet unter CIDP (kann nicht mehr laufen).hHaben gehöhrt es gibt neu
Therapien,Imunglobelin,Natalizumaba und Interferon.
Kann diese Medikamente auch ein hausarzt verabreichen.
Mit freundlichen Grüssen
Teichmann
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Die Behandlung mit Immunglobulinen ist schon recht alt, und die bessert die Symptome bei 1/3 der Patienten. Schon 2004 hat eine sehr große, unabhängige Studie keinen Vorteil für Interferon und andere Immunsuppressiva wie Natazilumab gezeigt, leider.

Dr. Höllering :

Der Hausarzt kann natürlich die Immunglobuline spritzen, aber auf keinen Fall die Verantwortung für diese Therapie übernehmen, weil er viel zu wenig von der Krankheit versteht. CIPD ist eine seltene Krankheit, und darum ist Ihre Frau angewiesen auf einen Neurologen, der die nötigen Kongresse besucht und sich mit den neuesten Therapiemöglichkeiten auskennt. Für den Hausarzt ist dieses Thema viel zu speziell.

Dr. Höllering :

Wenn aber der Neurologe ein Therapieschema ausarbeitet und die Medikamente verschreibt (das ist aus Verantwortungs- und Budgetgründen auch Sache des Neurologen), spräche m. E. nichts gegen die Verabreichung der Injektionen durch den Hausarzt.