So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24394
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo - mein Schwager scheint seit letzter Woche eine Psychose

Kundenfrage

Hallo - mein Schwager scheint seit letzter Woche eine Psychose zu haben - er sieht Menschen die nicht da sind - er nimmt Dinge wahr die nicht passieren- seine Drogenkarriere dauert nun schon 13 lange Jahre - seine engste Familie ist mit den Kräften am Ende - er ist nun in einer Psychatrie wo er immer wieder ausbricht oder entlasse wird - da keine spezife für Drogenabhängige ist- sein Fall ist meines Erachtens schon Lebensgefährlich für ihn und was kann man in Österreich bei so einem Akutfall tun??? - er muss in eine Klinik die ihm diesbezüglich behandeln .... Haben Sie einen Tipp??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.

Dr. Höllering :

Guten Tag, auch in Österreich ist es so, dass man einen Patienten bei akuter Selbst- oder Fremdgefährdung mit Hilfe des Ordnungsamtes einweisen lassen kann. Meistens holt man die Polizei (leider geht es ja nicht ohne, wenn der Betroffene gar nicht möchte), und diese setzt sich dann mit dem Amtsarzt in Verbindung.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Leider geht die Chatfunktion nicht und da Sie offline sind, schreibe ich einfach hier weiter.

Das Problem ist, dass diese Einweisung nur der "akuten Lebensrettung" gilt und der Patient, sobald er sich wieder gefasst hat, wieder aus der Klinik gehen kann. Das ist ein (ja auch nicht unwichtiges) Menschenrecht, damit man nicht unliebsame Zeitgenossen einfach wegsperren kann. Das hat aber auch die Konsequenz, dass er nur auf eigenen Willen hin nachhaltige Hilfe bekommen kann.

Ich würde dennoch bei einer akut gefährlichen Psychose den amtsärztlichen Weg gehen und hoffen, dass Ihr Schwager dann bereit ist, sich in einer speziellen Drogenklinik auf eine Langzeitbehandlung einzulassen.

Ich hoffe sehr dass er das tut!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen. Gerne beantworte ich Ihre Fragen dazu, wenn Sie sie mir mit dem Antwort- Button stellen mögen!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich Ihnen meine Zeit gewidmet und den erwünschten Rat gegeben. Falls Sie noch eine Frage an mich haben, stellen Sie sie gern mit dem Antwort- Button. Ich beantworte sie gern!

Ansonsten wäre es nett, wenn Sie mit einer freundlichen Bewertung dafür sorgen würden, dass das von Ihnen angezahlte Honorar mich auch erreicht.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie