So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24005
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Grüß Gott aus NiederösterreichMein Name ist XX. Ich bin

Kundenfrage

Grüß Gott aus Niederösterreich Mein Name ist xxxxx. Ich habe bin 58 und habe seit ca 15 Jahren Diabethis. Derzeit nehme ich folgende Tabletten: Janumet 50mg/1000mg 1/0/1 Sifrol 0.35mg (restlesslegs) 0/0/2 Adjuvin 50mg 1/0/0 Simvastatin Generico 40mg 0/0/1 Diamicron MR 30mg 1/0/0 Trittico retard 150mg 0/0/1 Tramabene 50mg 1/0/0 Tramabene retard 100mg 0/0/1 Trombo ASS 100mg 1/0/0 Leider stimmt mein Gewicht nicht zu meiner Grösse, habe jedoch schon 10 kg im Xundheitsresort Ottenschlag abgenommen. Derzeit 170 zu 90.... Nun meine Frage: einem Bekannten erzählte ich gestern, dass ich derzeit keinen festen Stand im Leben hätte.....unwillkürlich trete ich beim gehen zur Seite (ich trinke nichts, aber so fühlt es sich an.....), hab auch kein Gefühl Schwindel zu haben. Mein Bekannter erklärte mir, dass dies die ersten Zeichen eines Schlaganfalls wäre. Ich bitte dringend um eine ehrliche Antwort Ihrerseits mit liebem Gruß xxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,

das sind ja eine ganze Menge Medikamente, die Sie da haben! Darum denke ich eher an eine Nebenwirkung, als an Vorboten eines Schlaganfalles.

So haben Sie mit Tramabene, Adjuvin und Trittico gleich drei Substanzen, die zu Gleichgewichtsstörungen führen können. Hier könnte mal überdacht werden, ob diese Menge an Medikamenten tatsächlich nötig ist, und ob man das Tramabene nicht evtl. gegen ein anderes Schmerzmittel tauscht (oder die Menge reduziert).

Glückwunsch zur Gewichtsabnahme! Da sind Sie ja schon auf dem besten Weg, den einzigen Risikofaktor neben dem Diabetes auch noch abzubauen.

Mit 57 Jahren aber ist, wenn Sie nicht rauchen, der Cholesterinspiegel mit Simvastatin im Griff und der Blutdruck in Ordnung ist, ein Schlaganfall recht unwahrscheinlich. Auch stimmt es zwar, dass eine Gangunsicherheit Zeichen einer Durchblutungsstörung sein kann, aber in Ihrem Falle sind die Medikamente zu 99% als ursächlich zu sehen.

Sprechen Sie doch mal mit Ihrem behandelnden Arzt über Dosis und Zusammensetzung. Grund zur Sorge brauchen Sie jedenfalls nicht haben!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen. Möchten Sie noch etwas wissen?
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,


gerne habe ich Ihnen Ihre Frage zügig und fachgerecht beantwortet, und Sie haben meine Antwort gelesen. Falls Sie noch eine Nachfrage haben, stellen Sie sie gern. Sonst wäre es nett, wenn Sie nach den Geschäftsbedingungen von Justanswer nun mit einer guten Bewertung dafür sorgen würden, dass das von Ihnen angezahlte Honorar dafür mich auch erreicht.

Herzlichen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie