So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 23998
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich befinde mich zur zeit auf drogentherapie. Ivh habe bereits 2 verhaltenstherapie

Kundenfrage

Hallo, ich befinde mich zur zeit auf drogentherapie. Ivh habe bereits 2 verhaltenstherapien hinter mir. Heute war das beispiel: der therapeut fragte in der gruppenstunde, wer mit wem gern reden gehen möchte. Mein name viel fuenf mal, viel mehr als bei den anderen.wie soll ich damit jetzt umgehen? Ich wollte, das keiner mit mir geht.
Das nächste ist das alle patiente zu mir kommen und mir ihr leben erzahlen und immet meine hilfe wollen. Ich helfe viel zu gerne, aber ich habe nur noch die probleme der anderen im kopf. Bitte, ich brauche hilfe.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

ich gebe Ihnen Recht: Sie müssen die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen, und keiner kann von Ihnen verlangen, sich den ganzen Kummer der anderen auch noch aufzuladen! Die haben wahrscheinlich gelernt, dass sie ein hilfsbereiter Mensch sind, und nun überfordern sie Sie.
Bitten Sie Ihren Therapeuten dringend um ein persönliches Gespräch! Sagen Sie ihm, dass Sie ja nicht nein sagen dürfen, dass Sie es aber möchten, weil Ihnen der Kummer der anderen viel zu nahe geht. Sie müssen auch bei ihm das Recht haben, "Nein!" zu sagen! Immerhin sollen Sie auch lernen, das zu tun, wenn man Ihnen Drogen anbietet. Dann kann keiner von Ihnen verlangen, dass Sie immer "Ja und Amen" dazu sagen müssen, wenn jemand bei Ihnen seine Lebensgeschichte abladen will!

Nur ein schlechter Therapeut sieht das nicht ein. Es muss ausgeglichen sein: Wer bei Ihnen ablädt, muss auch Ihre Probleme anhören, also 1:1. Es muss auch die Möglichkeit geben, eine Auszeit zu nehmen und sich erst einmal gar nicht außerhalb der Gruppengespräche auszutauschen.

Wenn der Therapeut nicht einsichtig ist, biten Sie einen der verantwortlichen Ärzte um ein Gespräch. Ein "Helfersyndrom" sollte in einer Drogentherapie nicht ausgenutzt werden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu?
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,


gerne habe ich Ihnen Ihre Frage zügig und fachgerecht beantwortet, und Sie haben meine Antworten gelesen. Falls Sie noch eine Nachfrage haben, stellen Sie sie gern. Sonst wäre es nett, wenn Sie nach den Geschäftsbedingungen von Justanswer nun mit einer guten Bewertung dafür sorgen würden, dass das von Ihnen angezahlte Honorar dafür mich auch erreicht.

Herzlichen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie