So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25094
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo justanswer.de, ich brauche dringend Rat. Es geht darum,

Kundenfrage

Hallo justanswer.de,

ich brauche dringend Rat. Es geht darum, dass mein Vater, ein sehr psychisch labiler Mensch, nach einem üblichen Streit mit meiner Mutter drohte, sich umzubringen und ein Messer vor dem Hals hielt. Daraufhin passierte nichts, aber er braucht meiner Meinung nach dringend Hilfe. Gibt es irgendwo eine Hotline, an die man sich schnell wenden kann, auch um diese Uhrzeit?

MfG
Anonym
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Für so akute Probleme ist justanswer nicht geeignet, weil nachts oft keine Psychiater online sind. Möchten Sie heute mehr wissen, schreiben Sie mit einfach.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Der Termin beim Psychiater ist erst Mitte Januar, aber wir wollten ihn vorverschieben, da mein Vater ständig so überreagiert und sich sinnlos betrinkt. Die Frage ist nur, ob es möglich ist, dass man den Termin in so einem Fall auch vorverschieben kann oder man sich anderswo Rat suchen könnte, z. B. eine Psychiatrie anrufen. Den Psychiater rufen wir zwar am Montag an, aber ich würde mich lieber direkt an die Psychiatrie wenden und würde gern wissen, wie man sich an sie wendet und ob die Psychiatrie dafür zuständig ist.


 


Vielen Dank vorab.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne erkläre ich Ihnen die Möglichkeiten.

Direkt an eine psychiatrische Klinik können Sie sich nur dann wenden, wenn Ihr Vater damit einverstanden hat. Aufnehmen wird man ihn aber nur, wenn man ein Bett frei hat und auch Sinn darin sieht. Anders ist es, wenn akute Gefährdung für Ihren Vater selber oder Ihre Mutter (Aggression, Selbstmordgedanken) besteht. Dann muss ihn die Klinik aufnehmen, aber auf der geschlossenen Station, Ich bezweifle, dass Ihr Vater das freiwillig macht.
Darum rate ich Ihnen, wenn Ihr Vater Ihre Mutter oder sich selbst wieder angreifen sollte, die Polizei zu verständigen unter 110. Diese ruft dann Ordnungsamt und Notarzt, um so eine Zwangseinweisung durchzuführen, wenn sie sinnvoll scheint.
Ist Ihr Vater einsichtig, kann er sich mit dem Hausarzt über eine freiwillige Einweisung in eine psychiatrische Klinik unterhalten, auch zum Alkoholentzug. Auch kann der Hausarzt schon mit ihm besprechen, ob eine antidepressive Therapie schon begonnen werden sollte, und diese aufschreiben.
Das allerwichtigste noch einmal: Haben Sie akute Angst um Ihren Vater, rufen Sie bitte die Polizei unter 110!

Ich wünsche Ihnen allen alles Gute.