So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 25087
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Morgen, ich bin im Ausland und kann daher zu keinen deutschen

Kundenfrage

Guten Morgen, ich bin im Ausland und kann daher zu keinen deutschen Arzt. Ich habe Depressionen , Angststörungen. Ich habe von denn Ärzte hier Antiedepressiver bekommen habe es ein Jahr genommen. Mit sehr viel Nebenwirkung, seid ca. zwei Monate nehme ich nichts mehr. Meine Freundin hat mir L-tryphtan empfolen . ich habe das jezt genommen 3 g nur ich habe sehr starke kopfschmerzen, schwindel und Übelkeit wenn ich das nehme für ca. ein Stunde, dann ist aber gut. Ich nehme das nüchtern ein ist das falsch? Ich habe das gefühl das das ich mich viel besser fühle Angst ist dann keine mehr da. Könnt ihr bitte sagen wie ich am besten einnehmen soll ? Welche dosierung ist für mich besser, Danke XXXXX XXXXX voraus
Mary
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Mit einer Gesamtdosis von 3 g haben Sie eine ordentliche Dosis, die allemal ausreichen sollte (in der Literatur werden Dosen bis 6 g beschrieben, aber das würde ich ohne Arzt nicht machen). Aber Sie haben wahrscheinlich insgesamt zu viel genommen, weil man immer einwenig Pause dazwischen machen sollte:

Bezogen auf einen 4-wöchigen Behandlungszyklus wird in der ersten Woche die Tryptophan-Einnahme mit täglich 1,5 – 3 g über 3 Tage begonnen, dann folgt ein Tag Pause. Am 5. und 6. Tag der Woche werden wieder 1,5 - 3 g Tryptophan tgl. eingenommen. Zum Wochenabschluss findet wieder eine Einnahmepause statt.

Therapiewochen 1 - 3
1 – 3. Tag: 1,5 – 3 g Tryptophan täglich
4. Tag: Einnahmepause
5. + 6. Tag: 1,5 – 3 g Tryptophan täglich
7. Tag: Einnahmepause

Die zweite und dritte Behandlungswoche ist identisch mit der ersten Woche. Die vierte Therapiewoche ist durch eine Erhaltungstherapie gekennzeichnet:
Zwei Tage ohne Therapie werden gefolgt von einem Tag mit 1,5 – 3 g Tryptophan. Der 4. und 5. Tag sind wiederum behandlungsfrei, am 6. Tag wird wieder 1,5 – 3 g Tryptophan eingenommen, der 7. Tag ist ohne Behandlung.

Grundsätzlich ist die Einnahme von Tryptophan zusammen mit eiweißhaltigen Nahrungsmitteln nicht sinnvoll und nur dann wirksam, wenn die Einnahme im nüchternen Zustand, d.h. > 3 Std. nach der letzten und frühestens 2 Std. vor der nächsten Mahlzeit erfolgt. Weiter optimiert wird die Konzentration an freiem Tryptophan , wenn die Tryptophan-Einnahme nach einer längeren Nüchternphase (am Morgen vor der ersten Mahlzeit) stattfindet. Unter einer langandauernden Ausdauerbelastung (z.B. Laufen oder Radfahren), ohne zwischenzeitliche Energiezufuhr, werden nahezu optimale Bedingungen erreicht, um die Aufnahme ins ZNS und die zentrale Serotoninsynthese zu stimulieren (Zitiert nach Chaouloff 1997).

Wenn Sie dieses beachten, wird die Vertäglichkeit hoffentlich bald besser. Was die Wirksamkeit angeht, brauchen Sie noch etwas Geduld, weil man die erst nach ca. 2 Wochen zu merken beginnt.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung!