So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24024
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Danke XXXXX XXXXX Antwort. Der Arzt habt mir Opipramol gegeben.

Kundenfrage

Danke XXXXX XXXXX Antwort. Der Arzt habt mir Opipramol gegeben. Ich habe Angst das einzunehmen. Wenns mir schlecht geht kann ich das mit Tavor kombinieren ?
Wirkt das Opipramol sofort kann ich dann schlafen? kann ich mit 1/4 anfangen ( 1 Tablette 100 mgr )
Ich habe von der Heilpraktikerin noch das Pascoflair 425 mg als Tip erhalten.
Was würde Sie entfehlen ? Mein TSH Wert ist heute 15.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

es gib tgar keinen Grund, sich vor der Einnahme von Opipramol zu fürchten! Ich würde eher mit einer halben anfangen und das Tavor weglassen. Sie sollten das nur im allergrößten Notfall nehmen, weil es abhängig macht.

Opipramol erleichtert das Einschlafen, aber "schießt" einen nicht so ab wie Tavor. Falls Sie nicht sofort einschlafen, versuchen Sie einfach zu entspannen und die Ruhe zu genießen. Dann wird es nach einer Weile unter Opipramol schon gehen.

Pascoflair ist ein nettes pflanzliches Medikament gegen Unruhe, aber nicht ausreichend, wenn Sie schon starke Psychopharmaka nehmen müssen. Darum können Sie sich das Geld für diese zusätzlichen Kapseln sparen, die nur bei leichten Unruhezuständen, die keine chemischen Mittel erfordern, manchmal hilfreich sind.

Der TSH- Wert ist zu hoch, also sind die Schilddrüsenhormone noch zu niedrig.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie