So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Ein Bekannter von uns läßt seinen 9jährigen Sohn den Film Gladiator

Kundenfrage

Ein Bekannter von uns läßt seinen 9jährigen Sohn den Film Gladiator schauen. Trotz mehrmaligen Aufmerksammachen, dass dieser Film ja nichts für den Jungen ist, darf der Junge den Film schauen. (Der Junge kommt nur am Wochenende zu seinem Vater, die Eltern leben getrennt). Ich habe mehrmals darauf hingewiesen, dass der Junge von diesem Film Albträume bekommt (sehr gewalttätiger Film - der außerdem mit FSK 16 Jahre freigegeben ist), aber der Vater hört nicht auf meinen Ratschlag. Mit welchgen Folgen / Schäden für den Jungen ist zu rechnen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

Wie gut ein Kind so etwas verkraftet, kann man überhaupt nicht abschätzen. Es gibt Kidner, denen da skeinen Schaden zufügt, ich habe aber auch schon Jugendliche behandelt, bei denen alein die Erzählung eines ähnlichen Fils durch einen Klassenkameraden jahrelange Albträume und massive Ängste auch tagsüber ausgelöst hat. Das hängt immer von den angeborenen Anlagen und von der Erziehung und von Erlebnissen ab, wie in Kind mit so etwas zurecht kommt.

Wenn Sie - wie ich finde zurecht - sich Sorgen um das Wohl dieses Knaben machen, haben Sie nur noch 2 Möglichkeiten, das die direkte Ansprache ja nichts gebracht hat:

1. Sie wenden sich an die Mutter des Kindes

2. Sie wenden sich an das Jugendamt (das darf Jeder, also beispielsweise auch ein Nachbar)

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen ein wenig weiter. Wenn Sie noch
Fragen hierzu haben oder sich aus meiner Antwort neue Fragen ergeben haben,
zögern sie bitte nicht, dies zu schreiben, ich antworte gerne weiter.

Ich drücke Ihnen die Daumen, alles Gute und herzliche Grüße

Dr. Stefan Berghem



Rechtlicher Hinweis: Auf diesem Weg kann man natürlich keine genauen
Diagnosen stellenden, dazu müsste man den Patienten und die gesundheitliche
Vorgeschichte genau kennen lernen. So ist auch eine gute Therapieempfehlung
natürlich wesentlich besser durch den behandelnden Arzt möglich. Bitte wenden
Sie sich für weitere Diagnostik und Therapie bitte an ihren behandelnden Arzt.




eine Bitte: sollten Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden sein,
seien Sie doch bitte so nett, mir das zu schreiben und auch gerne rückzufragen.
Schließlich habe ich mir für Sie Mühe gemacht und eine negative Bewertung fände
ich unfair.
Sollten Sie meine Antwort völlig unpassend finden, bitte
schreiben Sie das, ich gebe die Frage dann gerne wieder für andere Experten
frei, das geht aber nur, wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben.

Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,
Meine Antwort haben sie gelesen - haben Sie noch Fragen? Wenn Sie noch mehr Erklärungen wünschen oder sich aus meiner Antwort neue Fragen ergeben haben, zögern Sie bitte nicht, dies zu schreiben. Gerne gebe ich weitere Antworten. Falls Ihre Frage bereits beantwortet habe, bewerten Sie doch bitte meine Antwort, damit ich mein Honorar erhalten kann.

Vielen Dank

Dr. Stefan Berghem


rechtlicher Hinweis: auf diesem Wege ist es nicht möglich, konkrete Diagnosen zu stellen oder eine optimale Behandlung zu beginnen. Für genaue Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt, nur dort ist eine präzise Einschätzung möglich.


eine Bitte: sollten Sie mit meiner Antwort nicht zufrieden sein, seien Sie doch bitte so nett, mir das zu schreiben und auch gerne rückzufragen. Schließlich habe ich mir für Sie Mühe gemacht und eine negative Bewertung fände ich unfair.
Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wollten Sie überhaupt keine Antwort?

Ich gehe ja nicht davon aus, dass sie eine unentgeltliche Antwort wollten, weil Sie ja das Prinzip von Just Answer kennen.

Haben Sie noch Fragen (dann stellen Sie sie bitte)? Sind Sie mit meiner Antwort zufrieden (dann geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, damit ich mein Honorar erhalten kann)?

Herzliche Grüße

Dr. Stefan Berghem