So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Moderator ist jetzt online.

Der Sohn unserer Nichte war jetzt 3 Tage bei uns. Sein Verhalten,

Kundenfrage

Der Sohn unserer Nichte war jetzt 3 Tage bei uns. Sein Verhalten, das uns auffällt:
1. Wenn er will ist er in der Lage sich relativ gut auf die momentane Gesprächssituation gut einzustellen und zeigt in den Antworten gute kreative Intelligenz.
2. Wenn er nicht will, bekommt er anscheinend überhaupt nicht mit worüber mit ihm gesprochen wird oder antwortet ganz bewusst: das weiß ich nicht.
3. Er zeigt typische Anzeichen von ADS indem er ganz bewusst ganze Gruppen durch ständiges Klopfen, Stören, Wiederholen von Äußerungen ohne auf die Gruppe einzugehen, einfach "provoziert".
4. Es fällt auch auf, dass er sich zwar einzelnen Kindern nähert, jedoch sehr selten mit ihnen mit ihnen Kontakt aufnimmt und auch bei bekannten Gruppen sich eher ins Abseits stellt und irgendetwas dann alleine unternimmt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

aus der Ferne kann man nicht sagen, welche Störung bei Ihrem Großneffen vorliegt, aber man sollte durchaus mal einen Spezialisten hinzuziehen. Eigentlich müsste auch der Kinderarzt einen Eindruck haben, ob sich die Entwicklung altersgemäß abgespielt hat; aber nicht immer macht er sich die Mühe, genauer nachzufragen.

Darum wäre es sinnvoll, Ihren Großneffen mal bei einem Kinder- und Jugendpsychiater vorzustellen., der kann mit ihm einen Intelligenztest machen, um z. B. nach Hochbegabung zu suchen. Dann aber auch durch gezielte Fragen herausbekommen, ob er unter ADS leidet oder vielleicht auch unter einem leichten Asperger- Syndrom:

http://www.asperger-online.de/asperger.html

Nicht nur für die Eltern und Sie, sondern auch für den Jungen wäre es schön, wenn man eine fachliche Einschätzung hätte und damit auch wüsste, wie man ihn am besten fördern kann.
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-y15jbtyr-" an.

Vielen Dank.