So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24014
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine frage bezueglich Medikamanten.

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe eine frage bezueglich Medikamanten. Ich war bei meinem Hausarzt wegen wiederauftretenden Depressionen und er hat mir das Medikament Paroxetin verschrieben. Einige Monate vorher war ich bei einem Psychiater und der empfohl mir das Medikament Citalopram.
Ich habe ueber beide Medikamente einiges gelesen und es scheint das Paroxetin sehr schwer abzusetzen ist.
Koennen Sie mir sagen welches dieser Medikamente sie bevorzugen wuerden und aus welchem Grund. Sicher haben sie Erfahrung mit beiden Medikamenten.
Vielen Dank

D. A.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

Ich ziehe Citalopram vor, weil es von den meisten Patienten besser vertragen wird. Paroxetin nehme ich gar nicht mehr gegen Depressionem, nur noch bei Angststöringen in Zweiter Linie nach Venlafaxin. Es ist tatsächlich so, dass ein Absetzen oder Umstellen nach Paroxetin schwerer ist.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Ich habe heute die erste Dosis Paxil genommen und ich fuehle mich furchtbar. Mir ging es vorher besser als jetzt.
Habe ein taubes Gefuehl in Armen und Beinen und bin innerlich unruhig. Ausserdem muss ich staeng Wasser lassen und habe das Gefuehl das ich es nicht halten kann.
Soll ich besser mit der Einnahme wieder stoppen und meinen Arzt am Montag aufsuchen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe.
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen!

Sie erleben jetzt die typischen Nebenwirkungen von Paroxetin.Nun kann man ein paar Tage abwarten, weil der Körper sich erst einmal an das Medikament gewöhnen muss; Nebenwirkungen verschwinden meist oder bessern sich wenigstens nach einigen Tagen.

Da Sie aber ganz am Anfang der Therapie sind, ist es kein Problem,zunächst kein Paxil mehr zu nehmen und dann mit dem Hausarzt darüber zu sprechen, warum er Ihnen (entgegen dem Rat des Psychiaters)gerade dieses Medikament empfohlen hat, und ob Sie nicht doch einen Versuch mit Cipramil machen sollten.

Allerdings kann auch das in den ersten Tagen solche Symptome verursachen; alle diese SSRI genannten Medikamente sind leider nicht so problemlos einzunehmen wie 5HTP.

Jetzt würde ich durch einen Spaziergang im Grünen versuchen, Ihr Befinden zu bessern!
Dr. Höllering und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Entschuldigen Sie, habe gerade noch eine abschliessende Frage geschickt, die leider verloren ging.
Wollte nur noch kurz wissen, ob ich morgen besser keine neue Dosis nehme und dann am Montag zum Arzt gehe, oder ob ich morgen wieder mein 5HTP nehme, mit dem es mir zumindest halbwegs gut ging.
Treten normalerweise schon nach der ersten Einnahme Probleme auf?
Vielen Dank im Vorraus
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Kein Problem!

Diese eine Dosis 5HTP wird nicht viel erreichen, aber Sie können gern eine davon nehmen. Das schadet nichts.

Ich würde morgen kein Paroxetin mehr nehmen (diese eine Tablette von heute ist relativ unwichtig), und dann erst mit dem Hausarzt sprechen, warum er dies Medikament gewählt hat, und ob er weiterhin dies empfiehlt. Tut er das, können Sie einfach noch einmal von vorne anfangen.

Ja, die Nebenwirkungen treten immer schon am ersten Tag auf und lassen in der Folgewoche langsam nach.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie