So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24191
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo erst habe gestern Nacht einen sehr schlimmen Albtraum

Kundenfrage

Hallo erst habe gestern Nacht einen sehr schlimmen Albtraum gehabt.Mein Traum begann so eine Freundin war bei mir zu Hause im alten Wohnzimmer am in der gleichen wohnung die jetzt bewohne habe das Wohnzimmer in ein anders zimmer verlegt der Traum begann so sie saß auf meiner alten roten couch die nicht mehr da ist mein partner seit 6 jahren zusammen er lag auf der couch sie saß daneben ich ging ins Bad weil ich eine vorhanung hatte das mein Partner und sie was mit einander haben als ich vom bad raus kam habe ich mich angeschlichen mein Partner sagte dann zu ihr wo ist meine Freundin und sie sagte sie lauscht und sagte zur mir du brauscht nicht zu lauschen also ging ich ins wohnzimmer auf einmal stand ich wieder an der ecke des wohnzimmer und lief in das Wohnzimmer wo ich dann sah das er unter der lilanden Decke ihre Hand hielt und ich flippte aus ich weinte ich schlug meinen partner und sie zog ich an den haaren ich frage ob sie schon mit einander geschlafen haben und er sagte ja ich frage wie oft und meine Freundin sagte 5 mal in eurem schlafzimmer.Ich weinte bitterlich und verstand es nicht mein parnter sagte im traum das ich aufhören soll zu weinen den sonst müsste er auch weinen aber hielt ihre Hand die ganze zeit fest ich schlug weiter auf ihn doch es störte ihn nicht ich würde zum Glück wach und schrie und weinte. Mein partner wurde wach und hielt mich fest im Arm und sagte es was nur ein Traum.Doch ich fand es ekelhaft das er mich fest hielt wegen dem Traum. Mein Partner ist ein sehr liebevoller Mensch und sind noch immer sehr sehr glücklich und er ist mir auch noch nie fremd gegangen er ist für mich da und sagte immer wieder wie sehr er mich liebt.Diese Freundin ist jetzt keine die immer bei mir ist einmal war sie da sonst haben wir nur kontakt per chat und das nicht häufig mein partner hat sie auch nur einmal gesehen und hat nix mit ihr am Hut.ich weiß nicht warum sie in meinen Traum mit ihm aufgetaucht ist.Ich habe immer wieder solche Träume am schlimmsten mit der Nachbarin obwohl mein parnter sie nicht mag.Aber immer wieder träume ich das ich ihn erwische wie er eine andere berührt.Es ist ein sehr schlimmer schmerz für mich und nach den träumen ist mein Alltag komplett durch einander und trauer nur denke nur an die Träume.Ich bin so weit glücklich in meinem leben nur auf der suche nach Arbeit mein privat leben ist supi mein Parnter hat eine super Stelle sind glücklich mit einander verbringen viel zeit mit einander habe zwei wunderschöne haustiere Hund und katze die mir Kraft geben wenn ich mal traurig bin und mein Parnter nicht bei mir ist wenn er arbeitet. ich weiß einfach nicht weiter
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Ihre Träume deuten darauf, dass Sie sich Ihres Partners nicht sicher sind; vielleicht unbewusst fürchten, ihn nicht "verdient" zu haben, weil er so lieb und erfolgreich ist. da er Ihnen tags keinen Anlass für Eifersucht gibt, tobt sich dieses Gefühl dann in nächtlichen Träumen aus.

Am Günstigsten wäre es, wenn Sie wieder Selbstvertrauen sammeln könnten. Vielleicht können Sie die Arbeitssuche intensivieren (oder mit etwas beginnen, was nicht optimal ist; die gesellschaftliche Teilhabe ist nicht zu unterschätzen!). Klappt das gar nicht, können Sie über Ehrenamtliches nachdenken; ob als "grüne Dame" im Krankenhaus (Besuchsdienst), Aushilfe bei kirchlichen Projekten oder auch nachbarschaftliche Hilfe. gehen Sie singen, lernen Sie töpfern, tun Sie etwas Kreatives, was Ihnen liegt, engagieren Sie sich beim Sport. Wenn Sie sich selber verwöhnen mit sozialen Kontakten und Ihre eigenen Fähigkeiten nutzen und entwickeln, fürchtet auch Ihr Unterbewusstsein keinen Konkurrenz mehr.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht durch eine freundliche Bewertung honoriert.

Haben Sie noch eine Frage dazu? Ich beantworte sie gern!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie