So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24221
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Partner hat eine neue Freundin. Nun das ist ja manchmal

Kundenfrage

Mein Partner hat eine neue Freundin. Nun das ist ja manchmal so. Doch ich glaube bei ihm ist es krankhaft. Er lebt glücklich einige Jahre in einer Beziehung und plötzlich braucht er einen neuen Kick und weg ist er. Das Umfeld ist ihm dann ganz egal. Er lebt mit mir gerade in seiner dritten Beziehung und jetzt fängt er die vierte an. Was kann ich tun? Er ist 49 Jahre und hat zwei erwachsene Kinder.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie warten auf Antwort, aber es ist nicht so leicht, sie Ihnen zu geben: Die ehrliche Antwort nämlich wird Ihnen keine Freude bereiten. Ich schreibe Ihnen nun dennoch, damit Sie nicht länger warten müssen.

Sie möchten Ihren Expartner ändern, weil Sie ihn lieben, das ist verständlich. Aber leider braucht man, um etwas zu ändern, zwei ganz wichtige Grundlagen: Die erste ist ein erheblicher Leidensdruck des Betroffenen (also des Mannes), die zweite der Wunsch, aktiv an seiner Persönlichkeit zu arbeiten.

Da Ihr Expartner das getan hat, was er wollte (nämlich die Freundin zu wechseln), wird er wahrschienlich gar keinen Leidensdruck haben. Seine Persönlichkeitsstörung, die es ihm nicht erlaubt, tiefe und lang dauernde Beziehungen einzugehen, stört ihn nicht (und anscheinend auch nicht der Schaden, den er in Ihnen anrichtet). Er denkt sich, dass er mit erwachsenen Kindern machen kann, was er will; neue Frau, neuer Kick, und so will er leben. Darum: Kein Leidensdruck.

Selbst, wenn er hin und wieder ein leicht schlechtes Gewissen oder einen Hauch von Einsamkeit verspürt (was wir ncih teinmal wissen), ist es noch win weiter Weg davon zur Einsicht und zur Therapiebereitschaft. Er will nicht um Ihre Beziheung kämpfen, und darum wird Ihr leibenswerter Einsatz verloren (und für ihn evtl. nur lästig) sein.

Darum die Antwort: Sie können leider gar nichts tun, außer herauszufinden, ob er einen Leidensdruck hat und damit das Bedürfnis, mit Ihnen, oder besser noch einem Paartherapeuten, zu arbeiten. Lehnt er das ab, was ich befürchte, werden Sie ihn wohl ziehen lassen müssen in der Hoffnung, dass sich bald ein Mann für Sie findet, der Ihnen all das Gute zurückgibt, was Sie ihm geben!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag noch einmal,

Sie haben meine ausführliche Antwort gelesen, aber noch nicht durch eine freundliche Bewertung honoriert. Darf ich Ihnen noch eine Frage beantworten?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie