So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24390
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

hallo bin 30 jahre alt und probleme mit meinem verhalten anderen

Kundenfrage

hallo bin 30 jahre alt und probleme mit meinem verhalten anderen gegenüber...denke ich tue den menschen um mich nur schlechtes!ausweg?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

es gilt dann herauszufinden, wie Sie zu dieser Einstellung kommen, obgleich Sie bisher wahrscheinlich viele Menschen getroffen haben, denen Sie gut getan haben. Manchmal sind es Kränkungen und Enttäuschungen in der Kindheit, die zu solch einer Einstellung führen.

Im Rahmen einer Psychotherapie können Sie herausfinden, wie es dazu gekommen ist. Erster Ansprechpartner kann Ihr Hausarzt sein, der entweder selber eine Therapie verschreibt oder Sie noch zu einem Fachkollegen überweist, der zuvor ein orientierendes Gespräch mit Ihnen führt. Das lohnt sich in jedem Fall, um das weitere leben erfüllter und selbstbewusster zu führen!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
dachte immer wenn ich über ein problem rede gibt es mir die kraft es zu lösen...habe dies immer vermitteln wollen!!jetzt aber bin ich betroffen und sehe zwar eine lösung,kann mich aber schlecht überwinden mich zu entschuldigen...bin stolz auf das was ich in meinem leben bis jetzt geschafft habe...dachte immer "bin mein eigener psychater"!!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
melde mich später... Muss leider eben Krisenintervention machen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es ist eine gute Erkenntnis einzugestehen, dass man nur im eingeschränkten Maße sein eigener Psychiater sein kann. Wir alle, die wir psychologische Probleme für andere lösen, gehen zu Kolleg(inn)en, die als Supervisor unseren Blick für das Wesentliche und für uns selber wieder geraderücken!

Eine Entschuldigung ist ein guter Anlass, sich von Hybris frei zu machen. Wer von sich selbst eingenommen ist, sich für unfehlbar hält, der kann sich schlecht entschuldigen. Wer aber ein echter "Mensch" ist, und sich seiner Fehlbarkeit bewusst ist, der kann das viel leichter. Übrigens hilft man anderen besser, wenn man nicht arrogant rüberkommt, sondern empathisch im Wissen um all das, was man selber schon "suboptimal" getan hat.

Darum könnte die fällige Entschuldigung ein guter Start dahin ein,dass Sie ein viel besserer Ratgeber werden. Nur Mut also!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie