So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. G. Gleich.
Dr. G. Gleich
Dr. G. Gleich, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 191
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
61964095
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. G. Gleich ist jetzt online.

Hallo ich weiss nicht was ich machen soll...Ich habe Große

Kundenfrage

Hallo ich weiss nicht was ich machen soll...Ich habe Große verlutangst was meiner bezihung an geht....Das geht aber schon lange so ich wollte das nie war haben aber ich denke das kommt, weil sich meine Eltern getrent haben wo ich 14 Jahre war und nun bin ich 33 Jahre....Was kann ich machen oder was soll ich machen....
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. G. Gleich hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr gut erkannt, die Verlustangst kommt vermutlich wirklich aus den Erfahrungen Ihres Elternhauses. Problematisch ist, dass die Trennung genau in eine empfindliche Phase geraten ist, nämlich die Pubertät. In dieser wachsen Strukturen des Gehirns, die Gefühle verarbeiten, besonders stark, stärker als die Hirnanteile, die die Bedeutung des Erlebten einordnen können. Deshalb ist es gut verständlich, dass Verlustängste für Sie überdurchschnittlich stark sind. Darum sollten Sie sich unbedingt in Psychotherapie begeben (Ich empfehle Kognitive Verhaltenstherapie), um sich so gut wie möglich von dieser Erfahrung frei machen zu können und zukünftig die Bedrohung frei von dieser Verfälschung emotional bewerten zu können.

Ich empfehle die Suche nach einer/m Psychotherapeutin/en über die Kassenärztliche Vereinigung Ihres Bundeslandes. Die vermittelt freie Therapieplätze entsprechend Ihrer Anforderungen (Kognitive Verhaltenstherapie, möglichst nah zum Arbeitsplatz oder Wohnort etc.).

Alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie