So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. G. Gleich.
Dr. G. Gleich
Dr. G. Gleich, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 191
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
61964095
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. G. Gleich ist jetzt online.

ehemann ist in der hochgratklinik und bekommt aussgangssperre

Kundenfrage

ehemann ist in der hochgratklinik und bekommt aussgangssperre und kontaktsperre zur hochschwangeren ehefrau, obwohl, wir bereits vereinbart hatten uns diese wochenende zu sehen.
wie ist das möglich, fühlt sich wie eine entmündigung an.

wie kann man den ehemann aus der klinik bekommen, er hat nicht mehr die kraft selbst, sich zu entscheiden, dass er gehen will. er macht alles was ihm die therapeuten vorsagen.
was kann ich als ehefrau tun.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. G. Gleich hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es handelt sich da um die üblichen Therapiebestimmungen der Klinik. Ihr Mann ist aber dort kein Gefangener, er kann jederzeit natürlich doch Kontakt aufnehmen und auch die Klinik verlassen. Soweit ich weiß, gibt es in der Klinik auch keine geschlossene Akutstation, auf die Ihr Mann auch nur käme, wenn er suizidal wäre. In diesem Fall würde auch am nächsten Tag ein Richter entscheiden müssen, ob das rechtens ist.

Also: Das Therapieprogramm der Klinik hat bestimmte Regeln, die durchaus sinnvoll sind. Sie sind aber nicht zwingend, es handelt sich ja nicht um ein Gefängnis. Sie können natürlich Ihren Mann jederzeit besuchen, Sie können ihn auch jederzeit abholen etc.. Allerdings könnte dann seitens der Klinik die Therapie beendet werden.

Ich finde genau wie Sie, dass die Bestimmungen der Klinik etwas merkwürdig und rabiat wirken. Allerdings sind sie oft durchaus sehr sinnvoll. Man hätte Sie einfach besser aufklären sollen.

Ich würde empfehlen, mich an die Richtlinien der Klinik zu halten, weil es vermutlich dem Therapiefortschritt Ihres Mannes dienlich ist. Sie müssen das aber keinesfalls.

Aber da es Ihrem Mann doch sehr schlecht zu gehen scheint, und die Klinik offenbar als passend für die psychische Störung Ihres Mannes ausgewählt wurde, würde ich die Regeln respektieren.

Alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie