So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.

Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 22334
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, was mache ich denn am besten, wenn meine Partnerin glaubt,

Kundenfrage

Hallo, was mache ich denn am besten, wenn meine Partnerin glaubt, ich sei depressiv. Ich bin mir bewußt, ich hatte Stressbedingt eine schlechte Zeit und ich habe auch in der Beziehung einen schweren Fehler gemacht.
Meine Arbeit läuf super, in meinen Hobbies finde ich wieder besser. Nur zu Hause stürze ich ab und an in ein tiefes Tal. Verunsicherung und Einengung ist ein Thema, dass derzeit in der Beziehung etwas besser wird. Respektlosigkeit wurde mir viel entgegengebracht und wird ein wenig besser. Dafür ist die körperliche Distanzierung noch deutlich stärker ausgeprägt. Im Moment mein Hauptpunkt energielos zu sein, da meine Partnerin auf Vorhalteungen/Bewußtmachungen meiner Fehler dankenswerter Weise verzichtet. Ein Verhalten, dass bei Ihr sonst wohl auch wenig Dampf ablassen erlaubte...In meiner Lebensplanu fange ich so langsam an, ande Wege mir auszumalen... Meine Partnerin ist fest davon überzeugt, dass ich der Grund für die Misere bin. Und NUR ich müsse etwas ändern. Wenn ich ab und an nicht total happy bin, oder mich über etwas nicht freu, was sie freut, dann bin ich recht schnell der Miesepeter... Und ich weis kaum, wie ich sie wirklich erreichen kann. Gemeinsame Hobbies gibt es kaum und auch sowas wie spazieren gehen müßte ich wenn, dann alleine.
So, und jetzt?
Danke XXXXX XXXXX bis hierher!!!
Arno
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,


Manche Frauen machen es sich ein bisschen zu einfach, indem sie meinen ihren Partner schon so hinbiegen zu können, wie sie es gern hätten. Dabei übersehen sie, dass eine gute Partnerschaft immer eine Gemeinschaftsleistung ist. Was im Übrigen auch bedeutet, dass Sie sie unterstützen müsste, wenn sie Sie für depressiv hielte...
Nun wäre es an der Zeit, dass sie sich mal anhörte, was Sie sich von ihr wünschen. Was waren ihre Fehler? Was ist sie bereit, für Sie und die gemeinsame Zukunft zu tun?
Fragen Sie sie das. Was will sie gemeinsam mit Ihnen unternehmen, aufbauen, ertragen? Was erwartet sie von der Partnerschaft, was will sie dafür tun?
Lieben heißt, alles dafür zu tun, dass es dem anderen gut geht. Liebt sie?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Antwort.

Wie schon geagt, sie ist der Meinung, dass es an mir liegt. Hier kommen wir kaum weiter.

Zu Ihren Fragen: Ihre Fehler sieht sie nicht, ausser dass sie sich dann als pauschal für alles beschuldigt fühlt. Eine Art Universalsündenbock. Klar ist das manchmal doof, wenn sie was an mir nicht mag und ich -wenns mir zu viel wird- auch mal auspacke, dass sie eigentlich ähnliches mit mir macht.

Sie ist bereit an der Beziehung (15 Jahre inzwischen, davon 5 verheiratet) festzuhalten. Und sie ist der Meinung, das, was wir mal besprochen haben umzusetzen, sich an die Abmachungen zu halten. Was aber nicht wirklich die Situation verbessert hat - eher verschlimmert. Weil sie sich gut an die Worte erinnert und glaubt das Besprochene gut umgesetzt zu haben. Inzwischen ist übrigends die Liebe (wohl bei uns beiden) weitestgehend überdeckt von dem Schmerz den wir uns gegenseitig seit ca. 6 Monaten inzwischen zufügen. Natürlich gibt es immer wieder ganz hübsche Tage - heute z.B. scheint die Sonne...Das reicht aber nicht aus, um aus dem Tal herauszukommen. Und bei gegebenem Anlass bricht alles wieder hervor - wohl auch beidseits.

Was wir gemeinsam unternehmen ist eine schwierige Frage. Was es gibt ist z.B. heute den Mittelaltermarkt besuchen, morgen mit Freunden grillen. Montag trifft sie sich allein mit einer Freundin, sie strickt gerne, liest viel, schaut fern und macht Joga. Bei mir sind das eher im Aikido (japanische Kampfkust), Klavier spielen, Massage, PC-Spiele, im Internet sufen, heute mal kurz gemeinsam in der Sonne liegen. Ansonsten alles Dinge zu denen sie sich nicht bringen lassen will und ihre Ruhe braucht sie auch. Eine Jogareise machen wir im Herbst gemeinsam.

Früher hat sie mir sehr viel erzählt, was sie so bewegt und belastet (Arbeit). Ich würde ja fast sagen, sie hat mich endlos zugetextet. Inzwischen macht sie das seltener, wofür ich ihr dankbar bin. Interessiert bin ich schon an ihrem Leben, aber sie hält mir dennoch vor, sie würde nicht spüren, dass das so sei. Und wenn sie mir weniger erzählt... wem dann? Das ist wohl auch eine gewisse Belastung für sie.

Und vielleicht noch etwas zu unserer Situaton. Meine Partnerin ist perfektionistisch veranlagt. Promoviert und inzwischen auch Abteilungsleiterin in der Lebensmttelindustrie. Ich selbst bin ebenfalls promoviert und als Physiker in der Technologieberatung - und ohne Kinder. Das Thema ist über die Monate jetzt auch auf Eis gelegt worden - bis Ende des Jahres.

Noch eine "gemeinsame" Beschäftigung ist unser Garten, den wir pflegen. Da hat jeder seine eigene Aufgaben, aber es kommt immerhin etwas gemeinsames dabei heraus. Was das Haus betrifft - das ist für mich ein belastendes Thema. Es gibt noch einige Baustellen und wenn ich tätig wurde, habe ich sie früher damit nur überlastet. Ihre Zeit "verplant", ihr keine Ruhepausen gelassen. Jetzt sieht das so aus: wir machen nichts mehr dran - seit ca. einem halben Jahr. Mit untapezierter Wand, Bautenschutzmatten statt Terrasse und rot grundiertem Treppengeländer im Wohn-Essbereich statt weiss angestrichen. Ich finde das sehr unschön - aber besser so, als belastend für sie. Denn daraus würde letztlich nur Streit folgen.

So, ich freue mich auf weitere Fragen von Ihnen. Damit Sie sich davon eine bessere Vorstellung machen können. Vielleicht sehen Sie ja irgendwann etwas, was uns weiter hilft. Ich sehe nämlich nichts. Daher schreibe ich Ihnen ja.

Arno

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bitte um ein bisschen Geduld, da ich 3 Stunden Autofahrt vor mir habe. Melde mich aber zurück!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gute Fahrt!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ein langer Weg, und eint miserable Internetverbindung , aber ich gebe mein Bestes.
Sie umfahren vorsichtig alle Baustellen in Ihrem Leben, aus Angst, alles noch schlimmer zu machen. Sie nehmen zuviel Rücksicht, aber damit verlieren Sie die Partnerschaft.
Wie alt sind Sie? Wann soll das Thema "Kind" angesprochen werden?
Machen Sie sus dem nächsten Gespräch einen Rollentausch: Ihre Frau setzt sich in Ihren Lieblingssessel und übernimmt Ihre Rolle. Erklärt, warum sie die Ehe noch will, und was die für deren Gelingen zu tun gedenkt. Dann argumentieren Sie als Ihre Frau.
Ich muss Sie warnen: Es kann sein, dass Ihre Ehe keine Zukunft hat, obgleich Sie beide daran hängen. Das könnten Sie im Rollenspiel ahnen. Dann werden Sie dem ins Gesicht sehen müssen und evtl im nachsten Schritt darüber nachdenken müssen, wie einLebrn Ihne einander aussähe. Diese Szenerie darf nich tot geschwiegen Eltern, denn Ihre Ehe ist jetzt schon in Gefahr, wenn einer von Ihnen einen faszinierenden anderen trifft und vielleicht spontan alles aufgibt als Befreiungsschlag. Dazu sollte es nicht kommen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie macht man so ein Rollenspiel denn gescheit? Über die Alternativen zum jetzigen Leben habe ich in der Tat angefangen nachzudenken. Auf ein Streitgespräch habe ich wenig Lust - davon hatten wir schon genügend.

Dass unsere Ehe in Gefahr ist stimmt. Wir hatten schon den Fall, dass ich mich in einer emotional überforderten Lage befand, meine Frau auf eine Entscheidung bestanden hatte und ich mich aus rationalen Aspekten dagegen entschieden hatte, die Beziehung aufrecht zu erhalten. Zu dem Zeitpunkt habe ich die letzen Monate bewertet und gesehen, dass ich das so nicht möchte und ebenso keinen wirklichen Ausweg auf Besserung gesehen. Sie hat daraufhin - wie sie sich ausdrückt "gebettelt", dass wir es weiter versuchen. Dem habe ich zugestimmt, da die rational isolierte Entscheidung ohnehin nicht das war was ich wollte. Ich wollte mir erst über mein Gefühle klar werden - unabhängig von dem Trauer und dem Ärger und der Kraftlosigkeit der Situation. So, und da stehe ich nun und weis auch nicht so genau wie ich meine Gefühle ins Reine bekomme. Wie kann ich das anstellen?

Ich weis, die Frau die ich geheiratet habe, habe ich mit ein paar Veränderungen im Prinzip aber immer noch. Und ich weis, dass wir uns die letzen Monate so weh getan haben, dass ich da einfach nur noch raus will. - Was Worte so anrichten können...erstaunlich! Wenn die Worte nur auch eine so positive Macht ausüben könnten, dann wäre schon etwas gewonnen. Wie komme ich dahin?

Klar habe ich auch Angst vor den Konseqenzen, wenn es zu einem Nein kommen sollte. Bisher haben wir unser Leben aufeinander ausgerichtet. Studium, Arbeitsplatz fern der Heimat am selben Ort, eigenes Haus, Freunde Familie,... So eine Änderung macht man nach 15 Jahren sicher nicht leichtfertig. Und ich glaube dennoch in der heutigen Welt gehen manche Menschen damit leichtfertiger um.

Zu dem bisher größten Fehlerereignis: nach einer kleinen OP hat mir meine Frau viel Kraft gegeben und meinen Heilungsprozess mit Zuneigung und Fürsorge gefühlt deutlich verbessert. Als es mir besser ging, hat sie ein ähnliches Verhalten weiter geführt - mich gewissermassen weiter mit Samthandschuhen angefasst. Einen Menschen gepflegt, der schon weitgehend gesund war. Zu viel des Guten... Ich habe mich eher betüdelt und unwohl bemuttert gefühlt. Meine Situation nicht sinnvoll erklärt und sie in dem Moment mit meiner ablehnenden Haltung und Worten sehr getroffen - in einem sehr verwundbaren und offenen Zustand. Gesprochen haben wir darüber einige Male, aber diese Wunde existiert - und ich weis nicht wie ich sie heilen kann.

Wie kann ich das wieder gut machen? Wie erreiche ich meine Frau?

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,Eine Trennung sollte immer das letzte Mittel sein! Man muss nur gedanklich einbeziehen, dass sie bei intensiver Kontemplation die Folge drin könnte. Wobei man sich auch nur räumlich und vorübergehend trennen kann, auf Probe.Ein Rollenspiel ist gerade für differenzierte Menschen nicht leicht, aber lohnend. Man muss es ernsthaft angehen, sich darauf einlassen, sich voll in den anderen hereinzuversetzen, mit seiner Diktion und seiner Gestik. Dann merkt man, dass man auch in seinem Sinne argumentieren kann.Ihre Frau erreichen Sie wahrscheinlich nur mit ruhiger Ehrlichkeit. Senden Sie Ich- Botschaften: "Ich empfinde Kummer, ich verstehe nicht,ich fürchte um unsere Ehe". Verallgemeinern Sie nicht, fragen Sie nach :Verstehe ich richtig, dass...".Fangen Sie das nächste Gespräch als Bestandsaufnahme an, nicht als Kritik. Falls Sie wieder aneinander vorbei sprechen, bitten Sie sie um einen Moderatoren; das klingt besser als Eheberater. Klappt das auch nicht, können Sie sich zunächst auch alleine beraten lassen. Das hilft auch weiter und könnte Ihre Frau von Ihrem Leidensdruck, Ihrem Ernst und der Tatsache überzeugen, dass Beratung weiter bringt. Ich wünsche es Ihnen!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich kann mich auch alleine beraten lassen? Was bedeutet das denn für die Beratung hier. Aufgrund aktueller Gegebenheiten bin ich heute und evtl morgen zu kraftlos, um in ein Rollenspiel einzusteigen. Mit ruhiger Ehrlichkeit lande ich immer an demselben Punkt: Unverständnis und einseitige Darstellung. Immerhin, danke für die guten Wünsche.
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

Haben Sie mich evtl. missverstanden? Sie können eine Beratung vor Ort alleine beginnen und dann evtl. Ihre Frau überzeugen, mit einzusteigen.
Ich kann Ihnen hier nur erste Tipps und Hinweise geben, wohl wissend, dass nicht alle auf Gegenliebe stoßen. Natürlich kann ich eine intensive Beratung vor Ort nicht ersetzen, die ja einen ganz anderen Zeit- und Honorarrahmen hat. Wenn meine Hinweise nicht ausreichen, werden Sie evtl. ohne diese nicht weiterkommen, was schade wäre. Ich wünsche Ihnen alles Gute!
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 22334
Erfahrung: 20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
Dr. Höllering und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Einverstanden und dankeschön für die Hinweise.
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen! Ich wünsche Ihnen Kraft und Glück.

Herzlichst, Dr. Höllering

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie