So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24199
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn hatte im Alter

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Sohn hatte im Alter von 11 Jahren eine Hals OP bei der eines der Stimmbänder durchtrennt wurde.Jetzt ist er 33 J. Seine Stimme ist deshalb ziemlich hell geblieben, nun kommt noch eine starke Heiserkeit hinzu. Diese Heiserkeit trat aber erst seit seiner, 2 Jahre bestehenden Partnerschaft auf. Da es viel Streit gibt und weil die ganze Familie sehr respektlos und laut miteinander kommuniziert. Ich möchte ihm gerne helfen und nehme an, das es ein psychologisches Problem ist. Die bisherigen Untersuchungen waren alle ohne Befund. Vielen Dank XXXXX XXXXX Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

hier kommen wahrscheinlich mehrere Ursachen zusammen: Die empfindlichen Stimmbänder, die lauten Auseinandersetzungen und evtl. noch eine Reizung durch Husten bei Asthma bronchiale. Eine psychogene Heiserkeit würde ich als letztes annehmen.

Zwei Empfehlungen habe ich für ihn: 1. eine logopädische Behandlung, bei der man lernt, stimmbandschonend, aber durchaus volltönend zu sprechen (ähnlich wie ein Sänger, der ja auch leise einen ganzen Saal füllen kann). Hier erlernt er nicht nur die Technik, sondern auch das Bewusstsein dafür, was gut für seine Stimme ist. Da er eine Verletzung hatte, könnte evtl. die Kasse die Logopädiekosten übernehmen.

2. Wäre es gut, mit dem Hausarzt noch einmal über das Asthma zu sprechen und einen Lungenfunktionstest zu machen. Es gibt Asthmatiker, die kein Viani o.Ä. brauchen, nur ein Salbutamolspray bei Bedarf. Das aber wird nach Lungenfunktion und Anfallsfrequenz entschieden. Vielleicht braucht er auch ein reines Kortisonspray.

Natürlich wäre es schön, wenn weniger gestritten würde, aber als Eltern hat man da wenig Einfluss. Sie können natürlich eine Eheberatung empfehlen oder ein Buch schenken, aber das wird nicht immer dankend angenommen und kann sogar verletzend sein; hier ist Vorsicht geboten.

Vielleicht kommt er schon mit den ersten beiden Ratschlägen weiter. Das wünsche ich ihm! Sowie mehr Frieden in seiner Familie.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wenn ich Ihre Antwort akzeptiere, habe ich sogleich ein Abonnement, für monatlich 35,- € bestellt.- Ich möchte aber kein Abo.- Es wurde am Anfang in Ihren Unterlagen beschrieben, das dann nur einmalig 35,- € anfallen.- Diese 35,-€ sind über PayPal angewiesen.

Ich habe ich meinem Sohn Ihre Internet Seite empfohlen, das er selbst dann Kontakt aufnimmt mit Ihnen.

 

Mit freunlichen Grüßen

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

natürlich sollen Sie kein Abonnement abschließen, sondern bezahlen mit der Akzeptanz nur das von Ihnen für die Beantwortung dieser Frage angebotene Geld.

ich werde Ihre Mail an unsere Moderation senden, die sich darum kümmern wird.

mit freundlichen Grüßen, Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie