So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 24824
Erfahrung:  20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, habe eine Frage. Seit etwa 4 Wochen leide ich an dumpfen

Kundenfrage

Hallo, habe eine Frage. Seit etwa 4 Wochen leide ich an dumpfen Schmerzen in den Beinen Tag und Nacht. Auch den Fussballen und 2 Zehen schmerzen beim laufen.Fühle mich sehr niedergeschlagen, kaputt und schlafe trotz Zopiclon und Valdoxan ganz schlecht. Habe eine Reihe von Antidepressivum über die letzten Jahre gekriegt(u.a Venlafaxin) Jetzt habe ich seit 4 W Valdoxan 1xabends. Fühle mich schlechter als je .Weiß, es ist schwierig online sowas zu beantworten.Ist es aber möglich dass die Schmerzen durch die Psyche ausgelöst wurden?. Bin 68J, recht sportlich d.h ich laufe unter normalen Umständen 1 St walking pro Tag. Nackenbereich auch sehr verspannt.-- Bin sehr "down", geplant ist nach Schweden zu gehen und dort 3 Monate im Sommerhaus zu verbringen. (in 1 Woche) Habe nur 10 Minuten jede 2 Monat bei einem Psychologen in der Nähe. Nur Zeit um ein neues Rezept auszustellen. Vielen Dank XXXXX XXXXX H.Tolf
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

bevor man solche Schmerzen auf die Psyche schiebt, sollte man andere Ursachen ausschließen. Was sagt der Orthopäde? Er müsste zumindest den Schmerz in Ballen und Zehen bessern können, indem er Ihnen entlastende Einlagen verschreibt. Wenn der Nacken verspannt ist, mag auch eine Verspannung im Lendenwirbelbereich vorliegen und in die Beine ausstrahlen. Falls Ihr Psychiater auch Neurologe ist, könnte er die Nerventätigkeit der Beine durchmessen und sehen, ob hier eine Beeinträchtigung vorliegt; kann er das nicht selber, wäre eine Überweisung dafür sinnvoll. Orthopädischerseits wäre Krankengymnastik (oder Reha- Sport, bei dem alle Muskeln gelockert und geübt werden) sinnvoll, für Sie zusätzlich noch das Erlernen von progressiver Muskelentspannung nach Jacobson oder autogenes Training. Gerade letzteres wirkt positiv auf Körper und Geist. Auch Akupunktur ist in dieser Hinsicht oft verblüffend erfolgreich.

Ich halte Ihre Beschwerden nicht für psychisch bedingt. Psychisch bedingte Schmerzen wandern, betreffen oft den ganzen Rücken und sind eher diffus. Ihre Schmerzen sind dafür zu konkret.

Valdoxan ist ein gutes Medikament, schlägt aber, wie alle Antidepressiva, nicht bei jedem an. Wenn Sie nach einer weiteren Woche immer noch schlechter als vorher dran sind, sollte man einen Wechsel oder eine Ergänzung mitr einem andren Präparat erwägen.

Ich hoffe, dass der Aufenthalt in Schweden Ihnen obendrein gut tun wird!