So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau ist krankhaft eifersüchtig.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau ist krankhaft eifersüchtig. Sie sind in allen Personen ob weiblich oder männlich eine Gefahr. Seit nunmehr einem Jahr haben wir täglich Auseinandersetzungen deshalb. Nun haben wir uns getrennt. Sie ist jetzt in der Phase von täglichen Beleidigungen per sms. Was kann ich noch tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

krankhafte Eifersucht ist ohne Frage eine gewaltige Belastung für jede Partnerschaft.

Oft ist der Grund einerseits eine starke Liebe zum Partner, andererseits ein stark vermindertes Selbstwertgefühl (verbunden mit dem Gefühl, nicht gut genug für den Partner zu sein, alle anderen haben den wesentlich mehr verdient). Oft gibt es auch Erlebnisse in der Kindheit, die die Bereitschaft, vorbehaltslos zu vertrauen, deutlich einschränken.

In dieser Situation ist es fast aussichtslos, der Partnerin zu vermitteln, dass man sie wirklich liebt und wertschätzt, dass man sie für einen wertvollen Partner hält. Die Trennungssituation wird als Bestätigung der negativen Selbsteinschätzung und als Verletzung durch Sie erlebt.

Wenn Sie Ihrer Ehe noch eine Chance geben wollen, geht das nicht ohne Therapie. Ihre Frau braucht eine Therapie bei einer Psychologin für sich ganz allein und sie beide sollten gemeinsam eine Paartherapie oder Eheberatung aufsuchen. Wenn Sie beides auf sich nehmen und sich beide motiviert einbringen wird es dennoch grob geschätzt noch ein Jahr lang anstrengend sein, weil ihr gemeinsames Problem alles andere als klein ist.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute,

herzliche Grüße

Dr. Stefan Berghem

 

 

 

Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

waren Sie mit meiner Antwort zufrieden? Dann "akzeptieren" Sie doch bitte die Antwort.

Falls Sie nicht zufrieden waren, schicken Sie mir doch bitte eine kurze Nachricht, was Sie vermisst haben, damit ich Zukunft noch besser auf die Fragen eingehen kann.

Herzliche Grüße

Dr. Stefan Berghem