So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

folgende Medikation: Aripiprazol 15 mg 1-0-0-0 Promethazin

Kundenfrage

folgende Medikation:
Aripiprazol 15 mg 1-0-0-0
Promethazin 10 mg 1-1-1-0
Seroquel prol. 300 mg ret.

bei welchen diagnosen ( ICD 10 ) wird diese kombination verwendet
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragensteller,

alle 3 Medikamente lassen sich der Stoffgruppe der Neuroleptika zuordnen, dies sind Psychopharmaka die auf den Gehinrstoffwechsel und unterschiedliche Rezeptoren (Dopamin, Histamin, Serotonin) im Gehirn wirskam sind.

Aripiprazol ist ein atypsiches Neuroleptikum und ist zugelassen für folgende Diagnosen:
Es ist zum einen für die Behandlung der Schizophrenie indiziert.

Ebenso zur Behandlung mässig starker bis starker manischer Episoden bei Manisch-depressiven-Störungen und für die Prävention neuer manischer Episoden bei Patienten, welche vorgängig auf die Behandlung der manischen Episoden mit Aripiprazol ansprachen.

Seroquel ist ebenso ein atypisches Neuroleptikum und wird verwendet bei:

Behandlung der Schizophrenie und Rückfallprophylaxe,

Behandlung manischer Episoden bei bipolaren (manisch-depressiven)Störungen,
Behandlung depressiver Episoden bei bipolaren Störungen.

Prometazin ist ein Phenotiazin das heute kaum noch als Neuroleptikom eingesetzt wird sondern als Antiallergikum (Antihistamin) und weil es müde macht als Beruhigungsmittel.

Somit leidet ein Patient der o.g. Medikamente bekommt höchstwahrscheinlich
entweder an einer Erkrankung aus dem schizophrenen Formenkreis (ICD-10 F20.x),
oder an einer manisch-depressiven Erkrankung (ICD-10 F31.x).

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.

Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.