So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Ich bin 70 Jahre alt, weiblich und seit 25 Jahren mit einer

Kundenfrage

Ich bin 70 Jahre alt, weiblich und seit 25 Jahren mit einer Tetraparese mit Spastik belastet. Das wird immer schlimmer und haT mich depressiv gemacht. Seit ca. 4 Wochen nehme ich citalopram, die ich gut vertrage und meine Stimmung merklich besserten. Ein Neurologe verschrieb mior dieses Medikament. Nun ist mein Hausarzt gar nicht damit einverstanden und riet mir, diese Tabletten nicht zu nehmen. Er behandelt meine Depression mit Serene Pro, was mir noch nicht sehr half. Ich mag meinen langjährigen Hausarzt sehr, und bin jetzt sehr verunsichert, was ich tun soll. Was sagen Sie dazu?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

die Sorge ihres Hausarztes ist wahrscheinlich unbegründet. Citalopram ist ein sehr gut verträgliches und bewährtes Antidepressivum, das sich zudem mit allen möglichen Medikamenten kombinieren lässt.

Deshalb ist es gerade im höheren Lebensalter besonders gut geeignet. Es besteht kein Suchtpotential. Es macht nur selten müde. Es kann problemlos, wenn nötig, auch über Jahre gegeben werden.

Fragen sie ihren Arzt, weshalb er ihnen abrät. Erklären sie ihrem Hausarzt, dass sie es gerne wieder nehmen möchten. Sie können sich das Medikament grundsätzlich auch weiterhin von ihrem Neurologen verschreiben lassen. Bei relevanter depressiver Symptomatik sind Nahrungsergänzungsmittel (wie Serene Pro) wenig Erfolg versprechend.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Bischof