So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

ohhh...alles weg? habe hier etwas falsch gemacht. während meiner

Kundenfrage

ohhh...alles weg? habe hier etwas falsch gemacht. während meiner Selbständigkeit 13 Jahre, habe ich auch immer nachts gearbeitet..aufgearbeitet. Wenn alle anderen müde sind fühle ich mich wohl., Wie bereits geschrieben,neuer Job, ....den ich unbedingt machen will und muss. Ich habe keinen finanziellen Druck , ich muss es für mich bewältigen um wieder Rhytmus, Verpflichtung in mein Leben zu bekommen, habe Angst vor dem Gefühl Aufstehen , ( das ich nicht hingehe)weil ich weiss wie ich mich morgens fühle. Wird sich das auch durch mein Medikament ändern?Morgens aktiver sein? Ich habe jetzt die 6. Tablette hinter mir. Auch ist mir derzeit häufig übel.Wäre am 15. eine Katastrophe. Kann ich darauf hoffen, dass nächste Woche durch das Medikament alles oke ist? Oder gibt es etwas, dass ich alternativ (pflanzlich) zusätzlich nehmen kann um der Müdigkeit schnell entgegen wirken zu können. Lg Anja
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nehmen sie bitte den Druch heraus und geben sie sich Zeit. Ein gebrochenes Bein wächst nicht schneller zusammen, nur weil man es unbedingt will und sich quält.

Genauso ist es auch bei Depressionen. Hektik, Hetze und Druck sind kontraproduktiv. Den Rhythmus werden sie wieder finden. Nachdem sie keinen finanziellen Druck haben, können sie sich umso gelassener Zeit nehmen. Wahrscheinlich ist es genau das, was sie am meisten lernen müssen, vielleicht in einer Psychotherapie. Eine zusätzliche Medikation wäre zum jetzigen Zeitpunkt nicht sinnvoll. Das wird wieder, das Tempo gibt aber ihr Körper und ihre Seele vor.

Fragen sie sich auch, welche Botschaft hinter der Depression steckt. Depression kann heißen: etwas wichtiges fehlt oder du musst etwas wichtiges in deinem Leben verändern usw. ....

Vielleicht geht es ihnen nächste Woche schon besser. Niemand kann es ihnen garantieren. Übelkeit kann eine NW des Fluoxetins sein, wenn sie nur leicht ist, klingt sie meist bald wieder ab.

Ergänzend hilfreich sind: Bewegung, Spaziergänge, Kontakte, Kneippsche Anwendungen, evtl. Vitamine und ausgewogene Ernährung.

Also Ruhe bewahren.........

Gruß, W. Bischof