So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

sehr geehrte Damen und Herren, diese tabletten "Lexotanil"

Kundenfrage

sehr geehrte Damen und Herren,
diese tabletten "Lexotanil" machen die abhängig? Kenn jemanden der 1-2 mal m monat kokain und hasch konsomiert und meint er brauche lexotanil um dann schlafen zu können? das ist doch nicht normal ist das nicht gefärlich und macht es agressiv oder gar shidzophren?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Lexotanil ist ein Tranquilizer (wie beispielsweise auch das bekannte Valium) mit hohem Suchtpotential. Es darf nur vorübergehend unter ärztlicher Aufsicht bei starken Ängsten, massiver Unruhe oder schweren Schlafstörungen eingesetzt werden. Nach 2 bis 3 Wochen fällt es unter Umständen bereits schwer, das Medikament wieder abzusetzen. Es gäbe bei Schlafstörungen gute Alternativen ohne Suchtpotential.

Für einen ohnehin suchtgefährdeten Menschen ist Lexotanil wenig geeignet. Aggressiv macht es allenfalls im Entzug, bzw. wenn die Wirkung nachlässt. Tritt während der Wirkungszeit Aggression auf, so würde es sich um eine seltene paradoxe Wirkung handeln. Schizophrenie wird durch dieses Medikament nicht ausgelöst.

Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
...... ist ihre Frage beantwortet oder ist etwas offen geblieben? Bitte ggf. nachfragen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie