So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Hallo,mein Name ist Daniel,bis vor 1woche war ich ca5 Jahre

Kundenfrage

Hallo,mein Name ist Daniel,bis vor 1woche war ich ca5 Jahre mit meiner Freundin zusammen, die ich über alles liebe!die sich aber von mir getrennt hat,da wir ständig Streit hatten u ich mich dann nicht in den griff bekommen habe u sie deibei sehr böse beleidigte!was mir danach immer sehr leid tat u ich es mir immer vornehme es beim nächsten mal nicht mehr zumachen,aber ich habe mich eifach nicht unte Kontrolle! Ich wûnsche mit diesen Menschen so sehr zurück , doch ich möchte ihm nicht mehr weh tun!

Können sie mir bitte jemanden zusätzlich empfehlen,den ich in Dortmund aufsuchen kann!ich würde gerne persönliche Gespräche fuhren um zulernen wie ich an mir arbeiten kann u vielleicht meinen Partner zu überzeuge , das ich mich geändert habe!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

sie erkennen das Problem, es tut ihnen leid, sie wüssten, dass es eigentlich möglich wäre, gelassener zu reagieren, da die Streitpunkte wahrscheinlich häufig gar nicht so gravierend sind. Dennoch gelingt es ihnen nicht. Es scheint ein tieferliegender (noch unbewusster) Automatismus zu sein, ein Teil ihrer Persönlichkeit, den sie nicht wirklich kennen und noch nicht ausreichend kontrollieren können.

Ich denke es wäre wichtig im Rahmen einer Verhaltenstherapie zunächst einmal heraus zu finden, wo die Ursachen der unzureichenden "Impulskontrolle" liegen.

Das kann biographische Hintergründe haben, beispielsweise Selbstwertprobleme und eine dadurch bedingte erhöhte Verletzlichkeit. Es kann aber auch eine Erkrankung wie ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (einfach mal unter ADHS im Erwachsenenalter googeln) dahinterstecken. Bei dieser Problematik liegt häufig eine emotionale Instabilität mit Impulsivität vor.

D.h. erst einmal sollte eine Diagnose gestellt werden. Daraus ergibt sich die Therapie. Da es unter anderem, vielleicht auch vor allem um Selbstkontrollstrategien gehen müsste, wäre aus meiner Sicht eine Verhaltenstherapie (z.B. Antiaggressionstraining) indiziert. Ich würde ihnen also raten bei niedergelassenen psychologischen oder ärztlichen Psychotherapeuten anzurufen und gezielt nach einer Verhaltenstherapie zu fragen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können sie mir in meiner Region jemanden empfehlen??Dortmund !?
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Probieren sie es in dieser großen Praxis. Alle dort tätigen Therapeuten sind verhaltenstherapeutisch orientiert.

Viel Erfolg

www.psychotherapie-dortmund.com