So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Grüß Gott! Mein Mann hat vor eineinhalb Wochen wegen depressionen

Kundenfrage

Grüß Gott! Mein Mann hat vor eineinhalb Wochen wegen depressionen Cymbalta bekommen.Jetzt ist er sehr Aggresiv.Was soll ich tun?Er war immer ein ruhiger besonnener Mensch.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

es ist durchaus möglich, dass es sich um eine Nebenwirkung des Cymbalta handelt. Insbesondere bei denjenigen Antidepressiva, die auch eine stärkerer antriebssteigernde Wirkung haben (wie beispeilsweise Cymbalta, Elontril oder Venlafaxin) ist Aggression häufiger zu beobachten.

Ich würde in einer solchen Situation wie folgt vorgehen:
1 - noch ein paar Tage zuwarten (wenn vertretbar), Nebenwirkungen verschwinden häufig wieder nach ein paar Tagen, wenn möglich körperliche Aktivität um Spannung abzubauen, ggf. für ein paar Tage etwas beruhigendes hinzugeben, z.B. Opipramol 50 1/2-0-1/2, ein spannungslösendes Medikament ohne Suchtrisiko
2 - nochmals mit einer niedrigeren Dosis arbeiten, z.B. 30 mg und erst nach einigen Tagen wieder auf 60 mg aufdosieren, das reduziert ebenfalls Nebenwirkungen
3 - Umstellung auf einen Serotoninwiederaufnahmehemmer (z.B. Cipralex, Citalopram oder Sertralin), bei diesen Wirkstoffen tritt Aggression in der Regel seltener auf