So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Seit meiner letzten Kündigung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit meiner letzten Kündigung vor zwei Jahren fühle ich mich wie ein Versager. Nun bin ich selbständig. Ich kann mich über nichts mehr freuen. Ich bin täglich hundemüde und schaffe einfach nichts mehr. Hatte schon oft Selbstmordgedanken. Ich habe mich schon meiner Lebenspartnerin anvertraut. Sie sagt ich soll mich zusammenreißen und ich würde spinnen. Aber irgendetwas stimmt nicht mit mir. Am schlimmsten ist die Müdigkeit und ich habe seit 3 Monaten einen ungemeinen trockenen Mund und einen schlechten Geschmack.
Einen Depressionstest habe ich gemacht. Punktzahl 50. Können Sie mir weiterhelfen?

MfG André Herrmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragensteller,

 

so wie sei schrieben habe sie etwas seit 2 Jahren (nach der letzten Kündigung) schon Versagensgefühle, Minderwertigkeitsgedanken, Freudlosigkeit, Erschöfungs- und Müdigkeitssymptome.

Auch Gedanken nicht mehr so leben zu wollen sind dazugekommen.

 

Die von Ihnen genannten Symptome deuten alle auf eine depressive Entwicklung im Rahmen eines beruflichen Burnouts hin.

 

Ihre Lebensgefährtin scheint dabei für diese Art ihrer Probleme keine so sensible Ansprechpartnerin zu sein.

 

Zusätzlich hat ihre Hausärztin auch einen Eisenmangel entdeckt. (Dieser kann auch Teilursache ihrer starken Müdigkeit sein.)

 

In ihrer Situation rate ich ihnen zu folgendem Vorgehen.

 

Zunächst lassen sie sich ihren Eisenmangel von Ihrer Hausärztin behandeln.

Dafür gibt es Tabletten oder kurze Infusionen, die den Eisenhaushalt wieder in Gleichgewicht bringen können.

 

Zusätzlich rate ich ihnen einen Arzt für Psychotherapie aufzusuchen. Dieser kann ihnen nach einem ausführlichen Abklärungsgespräch ein geeignetes Antidepressivum empfehlen, dass ihnen wieder etwas Stimmungsaufhellung und Energiesteigerung geben kann.

Dazu empfehle ich aber umbedingt auch eine Gesprächstherapie, wo sie ausführlich über ihre momentanen Alltagsprobleme sprechen können und herausfinden, welche Ursache sie depressiv gemacht haben und haben ausbrennen lassen und mit welchen Verhaltensweisen sie wieder neuen Mut und neue Energien aufbauen können.

Eine Psychotherapeuten in ihrer Nähe finden sie zB unter:

www.therapie.de/psychotherapie

 

Dabei wünsche ich Ihnen viel Kraft und Erfolg.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Arzt-Psychotherapeut

M.M.

Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!

Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie