So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

Eine Mitarbeiterin in der Gastronomie wurde nach Wechsel in

Kundenfrage

Eine Mitarbeiterin in der Gastronomie wurde nach Wechsel in der Restaurantleitung an die vertragliche Pflicht erinnert, die Wechselschicht auch an Wochenenden beinhaltet. Ohne erfolg hat sie versucht, dies zu umgehen.

Nun präsentiert sie eine "ärztliche Bescheinigung" eines Facharztes für Psychatrie mit folgendem Wortlaut:

Frau XX empfehle ich aus psychatrischer Sicht nicht in der Nachtschicht und am Wochenende zu arbeiten.

Kann es für solch eine Empfehlung einen medizinischen Hintergrund geben? Was kann passieren wenn ich als Arbeitgeber nicht folge? Riskiere ich die Gesundheit der Mitarbeiterin?

MfG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragensteller,

hinter der psychiatrischen Empfehlung:

"Frau XX solle nach Möglichkeit aus psychatrischer Sicht nicht in der Nachtschicht und am Wochenende arbeiten".

stecken meist psychiatrische Diagnosen aus dem Bereich der depressiven Erkrankungen und Burnout-Syndromen, solche Menschen haben Schlafstörungen und einen verschobenen oder gestörten Schlaf-Wach-Rhythmus. Deswegen empfiehlt man für eine bessere Gesundung einen regelmässigeren geordnetenTagesablauf einhalten zu können.

Bei der ärzltichen Bescheinigung handelt es sich aber lediglich um eine "Empfehlung", die für die Patientin und ihre Gesundheit gut wäre.
Aber die Patientin wird trotzdem damit medizinisch für arbeitsfähig gehalten.
Juristisch zwingend sind sie als Arbeitgeber nicht an diese Empfehlung gebunden, aber im Sinne der Unterstützung der Patientin und ihrer Gesundheit wäre die Erfüllung der ärztlichen Empfehlung sinnvoll.

Ein anderer Aspekt ist aber auch noch, wenn sie berechtigte Zweifel an der Krankheit der Mitarbeiterin haben, hier kann ein klärendes offenes Gespräch evtl. etwas bringen.


Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
M.M.

Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wird der behandelnde Arzt den Zeitraum für die Empfehlung begrenzen können? Die Begründung mit dem Tagesrythmus ist nachvollziehbar, aber was hat das Wochenende damit zu tun? Jeder meiner Mitarbeiter hätte gern am Wochenende frei, meine Person eingeschlossen.
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragensteller,

 

der behandelnde Arzt wird kaum dem Zeitraum fur eine derartige Empfehlung begrenzen können, sollte eine individuelle gesundheitliche Verbesserung eintreten, ist dies dann der ausschlaggebende Punkt die Empfehlung individuell zu revidieren.

 

Die Empfehlung eines geregelten Zeit- und Arbeitsablaufes schliesst 2 zusammenhängende Tage Freizeit nach 5 zussammenhängenden Arbeitstagen als

arbeitspsychologisch sinnvoll mit ein. Gerade wenn das soziale Umfeld des Patienten nur am WE frei hat und der Patient zur Gesundung die Unterstützung seiner Sozialkontakte benötigt, sollte er möglichst geregelte freie Tage am WE haben. Dies kann aber auch ausreichen, wenn er einen Tag am WE frei bekommt um diese Kontakte zu pflegen. (zB statt Sa und So frei, Fr und Sa frei).

Auch sollen in einem Arbeitsumfeld die Aufgaben und Verantwortlichkeiten möglichst fair und transparent verteilt sein.

Dies schliesst eine gewisse Rücksichtnahme kranken Mitarbeitern gegegnüber mit ein.

Die Rücksichtnahme sollte aber auch vom erkrankten Mitarbeiter nicht übermässig strapaziert werden.

 

Ich weiss dass dies machnmal ein schmaler Grat zwischen unterschiedlichen Interessenkonflikten sein kann und wünsche Ihnen für ihre Entscheidungen alles Gute.

 

 

Hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.