So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Hallo, ich bin Ria. Ich habe einen Sohn, der im November 5

Kundenfrage

Hallo, ich bin Ria. Ich habe einen Sohn, der im November 5 Jahre alt wird. Wir sind beide alleine. Er hat seinen Vater bis heute nicht gesehen. Nun war mein Kleiner grad ein paar Tage bei Opa. Das passiert einmal im Jahr. Mein Sohn hat Opa erzählt, das sein Vater ihn nie besuchen kommt. Seither mach ich mir Gedanken, wie wichtig es ist, und ob es sinnvoll ist, das Vater und Sohn sich wenigstens ein mal im Jahr für ein Wochenende sehen können.

Die Vorgeschichte ist die, das ich damals mich grad von meinem Freund getrennt hatte und mich kurz darauf auf eine Affäre ein gelassen hatte. Fazit: Schwanger..es hätte beide in Frage kommen können. Nach der Geburt haben wir den Test gemacht. "Leider" ist der Papa die Affäre. Ich hatte damals von Anfang an mit offenen Karten gespielt. Nun ist leider so, dass er verheiratet ist und seine Frau ein knapp halbes Jahr später eine Frühgeburt bekam. Da meine Mami nach der Geburt im Januar mit 49 Jahren am Herzinfakt verstarb, hatte sich der Test hin gezogen. Aus diesem Gründen seiner Seits und Meinerseits war es nicht möglich seiner Frau (durch die Frühgeburt sehr labil) von Anfang die Wahrheit zu sagen!!! LEIDER!! Nun weiß sie bis heute nicht, dass ihr Mann auf der anderen Seite Deutschlands noch einen Sohn hat. Bist heute konnte ich es irgendwie akzeptieren. Aber mein Sohn fragt nun auch schon mal und phantasiert sich den Vater her. Wie gehen ich weiter mit dieser Situation um, damit mein Kleiner ein sorgenfreies Leben hat. Sein Vater meldet sich alle Zeit mal und erkundigt sich, ob es uns gut geht. Ich schicke ihn auch Fotos. Zu mehr fehlt ihm der Mut wahrscheinlich. Ich würde mich sehr über einen Rat freuen!! Mit freundlichen Grüßen Ria
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

für ihren Sohn wäre es sehr wichtig, einen möglichst regelmäßigen Kontakt zum Vater zu haben. Einmal im Jahr wäre besser als kein Mal, natürlich wäre es schöner, wenn es häufiger, mal in den Ferien/im Urlaub möglich wäre. Der Vater ist eine wichtige Bezugsperson und spielt im Leben eines Jungen, gerade wenn er größer und älter wird eine enorm wichtige Rolle.

Auch für das Selbstwertgefühl ist es wichtig, für den Vater wichtig zu sein. Es ist schlimm für ein Kind, später einmal festzustellen, dass der Vater offensichtlich kein Interesse an einer Beziehung hatte. Auch wenn es "gute Gründe" dafür gegeben haben mag, wird das Kind darunter leiden und das Gefühl haben nicht wichtig genug, nicht liebenswert genug gewesen zu sein.

Aus meiner Sicht müßte ihr Ex-Freund die Verantwortung übernehmen und es seiner Frau sagen. Klar wird die nicht erfreut sein, irgendwie wird es sich schon regeln lassen. Es wäre nicht in Ordnung, wenn ihr Ex-Freund aus Angst den Kontakt zu seinen Sohn vermeidet.

Wenn sie beide es irgendwie einrichten können, dann wäre es für ihren Sohn extrem wichtig, einen Kontakt zum Vater zu haben.
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

ist noch eine Frage offen geblieben? Falls nein, würde mich über ein Akzeptieren sehr freuen.

Ihnen Alles Gute auf ihrem weiteren Weg.