So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an drwbischof.
drwbischof
drwbischof, Dr.med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 379
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
51941891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
drwbischof ist jetzt online.

Ich habe 12 Tage lang Fluoxetin (10 mg t glich) genommen und

Kundenfrage

Ich habe 12 Tage lang Fluoxetin (10 mg täglich) genommen und wegen sexuellen Störungen abgesetzt. Das war vor einer Woche und die Störungen halten noch an. Ich bin besorgt wegen eines möglichen bleibenden Schadens. Ich habe vom vmtl. unterschätzten Phänomen der Post-SSRI-Sexual Dysfunction gelesen. Wie hoch schätzen Sie mein Risiko ein, dass ich darauf 'hängen bleibe'? Bin ich zu ungeduldig?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

das Risiko geht gegen Null. Fluoxetin hat eine lange Halbwertszeit, d.h. der Spiegel im Blut verringert sich nur sehr langsam. Es kann bis zu 16 Tage dauern, bis sich der Wirkspiegel halbiert hat. Die Substanz ist somit erst nach einigen Wochen vollständig aus dem Körper eliminiert. Entsprechend lange können Nebenwirkungen andauern. Sie können beruhigt sein, es ist einfach nur eine Frage der Zeit, bis die NW vollständig abklingen.
drwbischof und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort. Das gibt mir etwas Mut. Leider ist es sogar nach dem Absetzen noch schlimmer geworden. Ist das typisch? Kennen Sie solche Fälle aus Ihrer Praxis und wenn ja, waren alle reversibel?

Danke XXXXX XXXXXß
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Fluoxetin hat eine Halbwertszeit, von etwa 4 Tagen, der aktive (und wirksame) Metabolit Norfluoxetin von bis zu 16 Tagen. Das Abbauprodukt wirkt somit länger als der Primärwirkstoff. Dadurch ist ein vorübergehender Spiegelanstieg trotz Absetzens denkbar. Das ist eine mögliche Erklärung für die Zunahme. Bei Fluoxetin habe ich das auch schon gelegentlich erlebt.

Ich habe seit "Erfindung" der SSRI noch nie nicht reversible sexuelle Funktionsstörungen erlebt. Wichtig ist, dass sie dem augenblicklichen Problem gelassen begegnen.

Eine ohnehin seltenes Post-SSRI-Sexual Dysfunction halte ich nach 12 Tagen Einnahme eines SSRI für ausgesprochen unwahrscheinlich.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX mich nicht in die Sache hineinzusteigern, was mir allerdings nicht so leicht fällt.

D.h. Sie hatten Fälle, bei denen nach Absetzen von Fluoxetin gar nichts mehr ging (sexuell gesehen) und alle erholten sich von allein in absehbarer Zeit? Bei mir ist nämlich mittlerweile alles wie tot zwischen den Beinen. Frown
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, so war es. Ehrlich gesagt, glaube ich, dass ihnen die Dysfunktion so nahe geht, dass es möglicherweise schon eine psychische Komponente der Funktionsstörung geben könnte. Sexuelle Funktion ist an Entspannung und Loslassen gebunden, Angst und Anspannung bewirken das Gegenteil. Das wichtigste ist Gelassenheit.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, es tut gut das zu lesen. Eine psychische Komponente kann durchaus der Fall sein. Aber sie ist nicht vorherrschend. Trotz Angstzuständen hatte ich noch nie dieses Problem. Auch keinerlei Morgenerektion zur Zeit.
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich würde ihnen vorschlagen jetzt erst einmal 14 Tage abzuwarten. Ich bin sehr optimistisch, dass sie bis dahin eine spürbare Verbesserung wahrnehmen werden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie hatten vollkommen Recht.

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Nochmals herzlichen Dank!
Experte:  drwbischof hat geantwortet vor 5 Jahren.
Freut Mich, Ihnen Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie