So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Wie bringe ich meine 34 j hrige Tochter, Mutter von 2 Kindern,

Kundenfrage

Wie bringe ich meine 34 jährige Tochter, Mutter von 2 Kindern, dazu, zu akzeptieren, dass sie unter dem BLS leidet und sich Hilfe sucht.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
BLS?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Borderline Syndrom
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vermutlich haben Sie schon versucht, mit ihr "vernünftig" zu sprechen und an ihre Verantwortung zu appellieren. "Unsere Kinder brauchen Dich." "Ich möchte, dass Du wieder gesund wirst". "Ich brauche Dich". "Tu es uns zuliebe".

Der richtige Ansprechpartner wäre ein Psychotherapeut. Aber erstens gibt es lange Wartezeiten, zweitens muss der Betroffene selber wollen, sonst geht gar nichts. Und drittens bestehen immer noch große Vorbehalte gegenüber "Seelenklempnern".

Vielleicht gelingt es Ihnen, Ihre Frau zu einem Besuch beim Neurologen zu überreden. "Ich sehe doch, dass Dir etwas fehlt, lass uns einen Neurologen aufsuchen, damit nichts übersehen wird. Vielleicht ist ein schleichender Virusinfekt, wer weiß..." Sie sollten Sie dann bitte begleiten, damit die Dinge zur Sprache kommen, um die es geht und nicht nur die, über die Ihre Frau von sich aus spricht.

Wenn auch das nicht gelingt, dann können Sie nur den Hausarzt um Hilfe bitten. Den informieren Sie vorab und suchen ihn unter irgendeinem Vorwand in Begleitung Ihrer Frau auf und er wird dann versuchen, mit Ihrer Frau zu sprechen.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke