So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

habe schwere Depressionen bin in Behandlung nehme Citalo40mg

Kundenfrage

habe schwere Depressionen bin in Behandlung nehme Citalo40mg undOpipramol50mg leide seit 3Wochen unter Alpträumen in denen mich das Böse mitnehmen will leider ist mein behandelder Doc im Urlaub und ich habe Angst Was kann ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragensteller/in,

 

bei Angst, Panikzuständen und Alpträumen, wie sie schreiben, gäbe es in Ihrer Situation folgende Möglichkeiten:

 

Da Ihr behandlender Psychiater gerade in den Ferien ist, könnten Sie sich bei Ihrem Hausarzt oder dem Vertreter Ihres Psychiaters vorstellen.

Dieser könnte mit Ihnen den kurzfristigen Einsatz von Anxiolytika (das sind Medikamente die gegen Angst und Panikzustände eingesetzt werden) besprechen. Benzodiazepine wie zB Tavor wären eine kurzfristige Hilfsmöglichkeit. Man darf diese Medikamente aber nicht längerfristig einnehmen (mehr als 3-4 Wochen am Stück), da sie im Verlauf eine Abhängigkeitsentwicklung machen können.

Ihr Hausarzt kann Ihnen dazu noch genauere Auskünfte geben.

Pflanzliche Beruhigunsmedikamente auf Hopfen- und Baldrianbasis sind auch schlafverbessernd und angstlindernd eine Unterstützung, wirken aber deutlich schwächer wie Benzodiazepine. Valverde forte wäre zB empfehlenswert und ist frei in der Apotheke erhältlich.

Eine Option wäre ggf. auch das Opipramol auf 100 oder 150mg/d zu erhöhen, da dies auch eine angstlindernde Beiwirkung hat. Dies sollte sie aber ärztlich vor Ort begleitet tun.

Wichtig finde ich auch die Ursache der Alpträume herauszufinden und diese zu verarbeiten. Dies kann man aber nicht mit Medikamenten, sondern nur mit einer guten psychotherapeutischen Begleitung erreichen.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.