So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

mein sohn andreas nimmt seroquellxr 300mg retardt.seit einem

Kundenfrage

mein sohn andreas nimmt seroquellxr 300mg retardt.seit einem jahr,sein zustand hat sich nicht verbessert,schläft sehr wenig,welches mittel kann man ihm geben,zur beruhigung,seine angstzustände,das er bald stirbt sind immer noch da,ich weis nicht wie ich mich richtig verhalten soll
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Natürlich kann man hier online keine gezielte individuelle Behandlungsempfehlung geben.

Häufig sind aber Schlafstörungen ein Anzeichen dafür, dass entweder die Tag-Nacht-Strukturierung gestört ist und / oder aber zu viele Reize bzw. eine Überforderung / Konfliktsituation besteht. Das äußert sich dann in einem Angst- und Unruhegefühl.

Hier wäre es hilfreich, in einem Gespräch mit den Betreuern in der Werkstatt zu eruieren, ob es dort zu Veränderungen oder Konflikten gekommen ist. Dazu könnte ja passen, dass er derzeit nicht in die Werkstatt will.

Sonst wäre zu überlegen, wie er den Abend / Nacht verbringt. Zu viel Fernsehen / Computer könnte auch dazu führen, dass das normale Schlafsystem über den Botenstoff Melatonin gestört wird. Hier kann es helfen, tagsüber ggf. eine Lichttherapielampe zu versuchen bzw. mindestens 30-60 Minuten an der frischen Luft mit körperlicher Aktivierung. Einige Patienten profitieren auch von dem Schlafhormon Melatonin. Vielleicht sprechen sie den behandelnden Arzt darauf an, ob es eine Option sein könnte.

Sonst wäre zu überlegen, ob man die Dosierung vom Seroquel noch anpassen kann und / oder ggf. ein Antidepressivum mit einer angstlösenden Wirkung zusätzlich einsetzen könnte. Das kann man aber eben Online nicht beurteilen.