So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo Ihr Lieben. Ich bin 33, leide sein 3 Jahren unter psychischen

Kundenfrage

Hallo Ihr Lieben.
Ich bin 33, leide sein 3 Jahren unter psychischen Störungen, Diagnose- Psychose. Ich nehme-Seroquel, 100mg 1xTablete morgens, 2x Tabletten- zur Nacht. Die ganze Nach kann ich nicht schlafen, nur am Morgen, schlafe ich für einige Zeit in Regel für 3-4 Stunden ein. Kann es an den Tabletten liegen?

Danke!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Hier müssten sie verschiedene mögliche Ursachen mit ihrem Arzt vor Ort durchsprechen :

a) bei einer Verschlechterung der gesamten psychischen Situation wie auch bei einem Wiederauftreten einer Psychose kann Schlafstörung ein Warnsymptom sein, das dem Ausbruch einer Psychose voraus geht.
b) Es kann sein, dass durch das Seroquel der Schlaf-Wach-Rhythmus gestört bzw. verschoben wird (d.h. dann wäre man eher tagsüber gerädert und müde, kann aber nachts nicht schlafen) Das könnte man ggf. über Schlafhygiene bzw ggf. auch einem Schlafhormon (Melatonin als Circadin oder Valdoxan) versuchen zu beeinflussen
c) Es kann sein, dass die Dosis einfach nicht mehr reicht. Seroquel macht ja eigentlich eher müde. Vielleicht müssten sie andere Dosierungen oder Einnahmezeiten (später?) haben .

Aber das kann man so online nicht beurteilen, es sollten nur allgemeine Überlegungen sein, die dann ihr Arzt mit ihnen im Einzelfall klären muss.
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung: Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
webpsychiater und weitere Experten für Psychiatrie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen!

 

Sie empfehlen meine Angelegenheit mit meinem Arzt zu besprechen. Sagen Sie mir bitte, welchen Arzt soll ich aufsuchen, wer ist der richtiger: Psychiater, Psychotherapeut, Pychologe, welchen weg soll ich einschlagen?

 

Ich bitte um verständnis!

Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

gemeint ist zunächst einmal der Arzt, der Ihnen das Seroquel verordnet hat und somit die Therapie ärztlich begleitet. In der Regel ist dies ein Neurologe oder Psychiater.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort des webpsychiaters jetzt akzeptieren?

Danke