So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich trauere seit ber 1 1/2 Jahren meinem Exfreund

Kundenfrage

Hallo,
ich trauere seit über 1 1/2 Jahren meinem Exfreund hinter her, haben immer wieder Kontakt und sehen uns leider Gottes 2-3 mal wöchtentlich da ich im selben Verein spiele. Er hat mir zwar klip und klar gesagt, er liebt mich nicht mehr, doch ich glaube ihm das einfach nicht, ich weiß dass es ihm auch immer noch sehr sehr schwer fällt, weil er vor kurzem auch weinen musste, und heute auch wieder fast als wir uns getroffen huaben. Ich geb die Hoffnung immer noch nicht auf obwohl ich total bescheuert bin, hab seit dieser zeit kein spass mehr am leben, und es beeinflusst mich in der arbeit sowie schule. ich weiß er empfindet auch noch was für mich (irgendwo ist da was und will nicht raus!?) ich hatte damals schluss gemacht und für ihn ist eine welt zusammen gebrochen, es ging ihm auf jeden fall eine lange zeit auch sehr schlecht zumal er noch für ein halbes jahr weg musst.... ich kann so nicht mehr weiter machen, auch ich hab meinen stolz. doch vermisse ich ihn total und wir sehen uns einfach zu oft. bitte helfen sie mir!!!!!!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag !

Nach meiner Einschätzung trauern sie eben gerade nicht. Sie hängen einer Illusion nach bzw. können die Realität der Trennung nicht akzeptieren.

Soweit, so schlecht.

Natürlich können Sie weiter der Hoffnung hinterher laufen, dass er sich wieder in Sie verliebt. Das könnte theoretisch sein. In der Praxis wird dies aber nicht geschehen. Mit diesem schmerzhaften Gefühl können oder wollen sie sich aber nicht auseinander setzen, zumal sie ja die Trennung ausgelöst haben.
Dennoch ist aber die emotionale Verarbeitung der ganzen Verstrickungen und Verletzungen erforderlich. Ob sie nun weiter der Illusion oder aber der Realität den Vorzug geben wollen, müssen sie selber entscheiden.

Eine Psychotherapeutin könnte ihnen aber helfen, sich mit dem Fakt der Trennung auseinander zu setzen. Das könnte dann tatsächlich zu einem Trauerprozess führen, der dann in der Folge auch wieder eine Freiheit für neue Beziehungen ermöglicht.

Sie stellen sich selber ein Bein, wenn sie von "Stolz" reden bzw. schreiben, aber andererseits sich eben total naiv in einen Traum verrennen, der nicht Realität werden kann.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie