So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; die besondere Beachtung der Bedeutung der Psyche ist Teil meiner tägl.Arbeit
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Frau mit Kinderwunsch

Kundenfrage

Ich bin m, über 50J, Spermien sind ok, hatte immer karriereorientierte gestresste Partnerinnen, somit bisher keine Kinder, jetztige Partnerin will nicht diese Verantwortung mit Kindern, ich wollte immer Kinder, ich leide darunter.


Frauen wollen alle "ehrliche" Männer, wenn man beim Kennenlernen diese Thema anspricht, kam schon du suchst also eine Gebärmaschine, das tut richtig weh.


ich suche für die nächsten 50 J eine Partnerin mit allen drum und dran und keine Domina, viele Frauen schliessen Kinder vorweg schon aus, sie seien durch das Schreien anderer Kinder schon genervt.....etc 


 


alle schätzen mich auf 45..47J, habe 2 Hochschulabschlüsse und bin inzwischen in dieser Hinsicht ratlos


 


 


Antwort bitte auf [email protected]


 

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ist Ihnen schon mal aufgefallen, dass Sie sich als Opfer von Umständen und Frauen sehen hinsichtlich Ihres Kinderwunsches.
Sie können doch nicht im Ernst glauben, dass Sie (passiv) an einen bestimmten gestressten karriereorientierten Typ Frauen "geraten".
Das war jedesmal Ihre Wahl. Sie haben diesen Typus angezogern durch eine innere Resonanz zu ihm. So kann es z.B. so sein, dass Ihnen bisher eine "verfügbare" Frau, die nicht an Herd und Kind gefesselt ist, besser in Ihre Erwartungshaltung passte.
Gerade heute stehen die allgemeinen Zeiten nicht für Sicherheit, einem hohen Wert für gebährwillige Frauen. In aufgeklärten und "linkshirnbetonten" Gesellschaften läßt generell der Kinderwunsch nach.
Zudem ist bei vielen Frauen ein Kinderwunsch erst dann aktuell, wenn sie den Mann vertrauensvoll lieben gelernt haben und gerade von ihm dann ein Kind wünschen. Diese Frage bzw. dieser Wunsch kann nicht am Anfang einer Liebesbeziehung stehen- Ehrlichkeit hin oder her.
Die präzise Frage wäre nämlich: willst Du ein Kind von mir.

Ich antworte Ihnen hier öffentlich, da die Anonymität gewahrt ist und die Spielregeln dieses Portals das fordern. Zudem wäre Ihre Frage ja durchaus von allgemeinem Interesse, denn Ihre "Problem"konstellation findet sich häufig.

Ich wünsche Ihnen von Herzen eine Liebe, die Kinder auf Dauer verträgt.
Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Betrachungsweise, dass ich intelligente Frauen, gegenüber unselbstständigen grauen Mäuschen vorziehe, kann schon sein, wer würde das nicht ? Dennoch denke ich, dass ich diese Frauen anziehe, weil ich ruhig und ausgleichend wirke.

 

Dass sich meine Konstellation in unserer Gesellschaft häuft, hilft mir an diesem Punkt nicht weiter, tröstet zwar, löst jedoch nicht mein Problem.

Versuche um Kontakte per Internet sind oberflächlich und wenn es konkrekt werden sollte, ziehen sich die Kontakte trotz monatelangem Vertrauensaufbau + Bilderaustausch etc aus der Affäre, ich sei nicht Ihr Typ oder es habe nicht gefunkt beim Treffen.......ich habe genug Selbstbewusstsein, dass mich das nicht aus der Bahn wirft, es macht zumindest nachdenklich.

In der neuen Partnerschaft, die bereits über 4 Jahre dauert, und sehr harmonisch ist, ist mit "Umstimmung" nichts zu machen, inzwischen ist sie 47J und die "Zeit" ist vorbei....und weitere meiner Jahre sind weg

Liebe braucht Zeit, um Vertrauen aufzubauen? entweder sie ist von Beginn an da oder nicht.

Den Frauen die Ohren voll zu seuseln, was sie hören wollen ? wie es jeder Giggolo macht ? oder den Frauentyp wechseln und das graue Mäuschen im Museumsdienst anzusprechen..... ist das der Weg der heutigen Zeit, um eine Familie zu gründen ?

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Erneut posten: Unvollständige Antwort. es wurde vor 2 Stunden angezeigt, dass meine weiteren Fragen bearbeitet werden, es kam jedoch keine weitere Antwort.

 

die erste Anwort widerspricht sich,

Fr Dr Teubner hat geraten, der Liebe Zeit zu lassen, und dennoch sei die direkte Frage: Willst du ein Kind von mir ?

damit fällt man nun direkt mit der Tür ins Haus oder ?

 

das wird so zusammenhangslos nebeneinandergestellt......

 

Wenn diese Frage in 4 Jahren nicht geklärt werden konnte, reicht ein 5.Jahr auch nicht, weil es von Anfang an in einer Beziehung geklärt werden sollte.......meine ich nach wie vor

 

 

Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das kann man von 2 Seiten sehen; Sie sprechen auf Frauen an, die eben nicht Kinder im Focus hatten- mir ist es wichtig, dass Sie Ihren Teil der jetzigen Situation erkennen. Gerade geht eine 4-jährige harmonische Beziehung in die Brüche, das teilen Sie in einem Nebensatz mit und in der Frau stürzt wahrscheinlich gerade eine Welt zusammen. Für Sie war es verlorene Zeit "weitere meiner Jahre sind weg"
Wo liegt hier Ihr Anteil? Nur wenn Sie die Situation, wie sie jetzt ist, als Resultante Ihrer Handlungen sehen können, werden Sie die erforderlichen Veränderungen an sich erkennen, die Sie als Vater prädestiniert und dann klappt die Zielansprache auch.
Ich wünsche Ihnen Erfolg
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

vielen Dank für Ihre Zeilen,

ich verstehe ein paar Punkte nicht, sie schreiben in halben Sätzen:

"Wo liegt hier Ihr Anteil"? Anteil von was ?

 

"die erforderlichen Veränderungen an sich erkennen" ?????

jetzige Situation erkennen und erforderliche Veränderungen einleiten - macht für mich Sinn....oder wie wäre das zu verstehen? .....ich müsste Abstriche an den gewünschten Qualitäten meiner Traumfrau machen? wie zB Koch-Merin, B.Schöneberger, von der Leyen, die anscheinend ein ganz natürliches Verhältnis zu Beruf und Familie haben

 

Ich sehe mich als super guten Vater, welches Kinder immer wieder spontan bestätigen, weil sie immer an meinen Beinen hängen und ich mitspielen soll.....

 

"Zielansprache" an wen und wie ?

 

Meiner jetzigen Partnerin ist mein Kinderwunsch seit Anfang bekannt, sie ist um jeden Monat froh, die Situation ist nicht einfach, dennoch gibt es Schwierigeres:

zB. in dieser Situation jemanden zu finden, der meinen Lebensweg mitgehen will !

 

 

Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es gibt ein altes Sprichwort (abgewandelt): Wenn Sie eine Erfahrung machen wollen, die Ihnen bisher versagt blieb, müssen Sie etwas tun, was Sie bisher noch nicht getan haben (Verhalten, Zielansprache an Aussehen, Alter und Qualitäten von Frauen verändern) Vielleicht eine alleinerziehende Mutter? -auch schon deshalb, weil bei einem Alter um die 40 für Erstgebährende schon Probleme auftreten können. (die Konzeptionsfähigkeit läßt rapide nach, die Geburtswege sind rigider, die Gefahr von Down-Syndrom steigt an etc..)
zu "wo liegt hier Ihr Anteil" : was hat Sie daran gehindert schneller zu erkennen, dass es hier mit einem Wunschkind nichts wird? Ihr Statement: "und weitere meiner Jahre sind weg" hat etwas deprimierendes, als ob Sie Opfer dieser Tatsache wären. Was war in der "Hauptväterzeit" von 25 bis 45 mit Ihnen los?
Ich will Sie aufrütteln Ihre Kinderlosigkeit nicht am Verhalten anderer Menschen/Frauen fest zu machen sondern eine ehrliche Innenschau zu halten. Hierzu gehört auch zu bedenken, dass Sie in den 70igern sind, wenn ein eigenes Kind in seine problematische Pubertätsphase gerät. Vielleicht habenFrauen auch Angst, dann alleine da zu stehen- es hat viele Facetten und niemand hat ein Anspruch auf ein Kind.

Alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie