So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Mein Mann gibt seine Probleme an mich ab, indem er einfach

Kundenfrage

Mein Mann gibt seine Probleme an mich ab, indem er einfach flüchtet. Zu einem Gespräch nicht bereit. Nie Zeit und wenn, Dinge tut als wäre er sehr beschäftigt und für andere gut aussieht. Jedem erzählt wie groß seine Arbeit ist, sich damit in Vordergrund drängt und meine Verantwortung (Familienbetrieb) herunterspielt. Falls ihm niemand zuhört, drinkt er sehr gerne. Dann ist ein vernünftiges Gespräch aussichtslos, bzw, weiss am nächsten Tag nichts mehr.
Eine unerträgliche Situation, mit der gesamten Verantwortung, Organisation, Geld etc.
alleingegelassen.
R.L.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ihr Mann geht den Weg des geringsten Widerstandes und so lange Sie ihm das ermöglichen, wird sich daran auch nichts ändern. Die Frage ist natürlich "Wie sehr sind Sie beide miteinander (finanziell und organisatorisch) verbunden?" Welche Möglichkeiten haben Sie "Nein" zu sagen. Vermutlich sehen Sie spontan keine Möglichkeit, sonst würden Sie sie vermutlich nutzen. Wenn Sie also einen Ausweg suchen, empfiehlt es sich, mit der Frage zu beginnen: Was muss passieren, damit ich mir ein Nein leisten und dann auch konsequent durchziehen kann?
Mit welchem Nein Sie anfangen, ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass ein erster Schritt passiert und Sie dann in der Richtung weiter gehen.

Können Sie mir folgen? Fällt Ihnen ein erster Schritt ein? Wer könnte Ihnen helfen?

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie