So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

ch habe heute starke Angst rungen. Was kann mir helfen Ich

Kundenfrage

Ích habe heute starke Angstörungen. Was kann mir helfen? Ich nehme seid Dez. 20mg Citalopram aber heute ist es unerträglich.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragensteller/In,

 

Im pflanzlichen Bereich haben sich bei starken Ängsten und Panik in unserer Praxis Baldrian und Hopfenpräparate, die hochkonzentriert sind bewärt.

Mögliche Präparate sind zB Relaxane, Redormin oder Valverde.

 

Deutlich besser wirksam bei Panikattacken und Angstanfällen sind sicherlich die sog. Benzodiazepine (zB Tavor), das sind "Angstlöser" die binnen Minuten einen starken beruhigenden Effekt haben und in Krisenzeiten kurzfristig gut einsetzbar sind, aber nicht längerfristig, da Sie leider ein Abhängigkeitspotential besitzen.

 

Die nachhaltgste und beste Therapie gegen Ängste und Panik ist aber eine Verhaltenstherapie beim dafür spezialisierten Psychiater oder Psychologen.

Dabei ist wichtig nich "nur" eine Gesprächstherapie zu machen oder eine langwierige Analyse der Vergangenheit, sondern vor allem das sog. Expositionstraining um angstmachende Situationen zu überwinden. dies erfordert einen engagierten und erfahrenen Therapeuten und viel Motivation vom Patienten.

Sie können dort aber auch zusätzlich Entspannungstechniken wie PMR (Progressive Muskelrelaxation) Autogenes Training, Atemtherapie und Ablenkungsstrategien, Achtsamkeitsübungen und einige andere mehr erlernen, durch die Sie sich selbst bei Ängsten erfolgreich helfen können.

 

Ich empfehle Ihnen also in Ihrem Falle zusätzlich zum Citalopram Hopfen- und Baldrianpraparate wie Valverde. Im Notfall Bezodiazepine wie Tavor, und am wichtigsten eine Verhaltenstherapie mit Expositionstraining beim dafür geeigneten Therapeuten.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.