So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Arzt-Psychother...
Arzt-Psychotherapeut
Arzt-Psychotherapeut, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 219
Erfahrung:  allg. Medizin, Verhaltenstherapie, mehrjährige Erfahrung in stationärer und ambulanter Psychiatrie
59152463
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Arzt-Psychotherapeut ist jetzt online.

Hallo ich leide seit ca 10 Jahre an der angst und panikst rung,

Kundenfrage

Hallo ich leide seit ca 10 Jahre an der angst und panikstörung, und jedesmal wenn ich einen rückfall bekomme muss ich wieder alles von vorne lernen manche sachen halt zb hab ich dann angst zum einkaufen gehen usw. Mein größter wunsch währe das ich wieder so werde wie früher ich mach mir einfach zuviel gedanken, ich bin alleinerziehend, und momentan geht es mir nicht gut, hab eine trennung hinter mir, und und und. Ich hoffe sie können mir irgendwie helfen ich möchte wieder ein glückliches leben führen und spaß daran haben, habe schon fast alles probiert.

MfG Schmidtke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragensteller/In,

 

zunächst möchte ich kurz auf die von Ihnen angegeben Medikamente eingehen:

 

Felis= Johanniskraut, dies ist ein pflanzliches Medikament, das bei leichten bis mittelgradigen depresiiven Episoden eigesetzt wird, eine gute Wirkung gegen Angst oder Panik ist hier allerdings nicht dirket im Indikationsbereich.

Bei gedrückter Stimmung, Stimmungslabilität, Antriebsmangel, Unausgeglichenheit sowie bei Spannungszuständen, innerer Unruhe, Reizbarkeit und damit verb. Ein- und Durchschlafstörungen ist Johanniskraut gut einsetzbar.

 

ShyX ist ein eher etwas dubioses Präparat, dessen Wirkung nicht klar nachvollziehbar ist.

 

Lasea ist ein pflanzliches Praparat auf Lavendelölbasis, das nur sehr sehr schwach beruhigend wirksam ist.

 

Somit sind alle 3 von Ihnen angegebenen Medikamente sicher keine gute Empfehlung.

 

Im pflanzlichen Bereich haben sich bei Ängsten und Panik in unserer Praxis eher Baldrian und Hopfenpräparate, die hochkonzentriert sind bewärt.

Mögliche Präparate sind zB Relaxane, Redormin oder Valverde.

 

Deutlich besser wirksam bei Panikattacken und Angstanfällen sind sicherlich die sog. Benzodiazepine (zB Tavor), das sind "Angstlöser" die binnen Minuten einen starken beruhigenden Effekt haben und in Krisenzeiten kurzfristig gut einsetzbar sind, aber nicht längerfristig, da Sie leider ein Abhängigkeitspotential besitzen.

 

Die nachhaltgste und beste Therapie gegen Ängste und Panik ist aber eine Verhaltenstherapie beim dafür spezialisierten Psychiater oder Psychologen.

Dabei ist wichtig nich "nur" eine Gesprächstherapie zu machen oder eine langwierige Analyse der Vergangenheit, sondern vor allem das sog. Expositionstraining um angstmachende Situationen zu überwinden. dies erfordert einen engagierten und erfahrenen Therapeuten und viel Motivation vom Patienten.

 

Ich empfehle Ihnen also in Ihrem Falle zusätzlich zum Johaniskraut, Hopfen und Baldrianpraparate wie Valverde. Im Notfall Bezodiazepine wie Tavor, und am wichtigsten eine Verhaltenstherapie mit Expositionstraining beim dafür geeigneten Therapeuten.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo

Ich hab noch was vergessen zu sagen, ich nehme seit 34 Jahre cortison da ich eine Nebennieren krankheit habe die heißt Nebennierenrindenisuffizienz. Kann ich da die Medis auch nehmen, verträgt sich das mit dem cortison??

MfG Schmidtke
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sind die Preperate alle aus 100%tig Natur???? Da ich chemische sachen nicht nehme

Gruß Schmidtke
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

 

die von mir genannten Medikamente zeigen keine bekannten Interaktionen mit Cortison und können somit zusammen eingenommen werden.

 

Bis auf die Benzodiazepine also das Tavor sind alle Praparate die ich genannt habe rein pflanzlich.

Ich rate Ihnen aber aufgrund ihrer Vorerkrankung zu regelmässige Laborkontrollen und Kontrolle der Nebennierenhormone beim Hausarzt.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo

Hab jetzt mal im internet nachgeschaut

Das Relaxane gibt es in verschiedenen mg
Da Redormin gibt es in verschiedenen mg
und das Valverde
gibt es von den drei sachen die schnell helfen? möchte so schnell wie möglich wieder mehr energie haben, und mich besser fühlen,

Welche mg wären dann für mich am besten.

Gruss Schmidtke
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

genaue Dosierungen und Therapieempefehlungen sollten am besten persönlich mit dem behandelnden Arzt vor Ort abgsprochen werden. Hier kann eine Online-Beratung nur allgemeine Auskünfte geben.

Als Bedarfsmedikation bei nervöser Unruhe kann zB Valverde Entspannung Dragees in einer Dosierung von bis zu 3 Drg./Tag eingenommen werden.

Man muss sich aber deutlich darüber im klaren sein, dass man von pflanzlichen Präparaten keine Wunder erwarten darf.

Benzodiazepine wie Tavor wirken hier deutlich schneller und besser.

Sowohl die pflanzlichen als auch die chemischen Präparate wirken auch NUR gegen die Angstsymptome.

 

Die beste Therapie ist aber eine passende Verhaltenstherapie mit Expositionstraining.

Diese wirkt gegen die Ursachen der Ängste und kann langsam zu einer vollständigen Heilung führen.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo

Können sie mir einen Tipp geben was ich machen kann das ich nicht mehr soviel nachdenke (grübeln) heute geht es mir überhaupt nicht gut, hab glaub voll die Depris bei mir kribbelt alles mein Sehvermögen ist beeinträchtigt null bock phase weiß echt nicht mehr weiter

Gruß Schmidtke
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

gegen Grübeln und Gedankenkreisen gibt es Medikamente aus der Gruppe der atypischen Neuroleptika wie zB Seroquel oder Zyprexa. Da sie chemische Substanzen aber ablehnen, wie sie geschrieben haben, gibt es hier keine pflanzliche Alternative.

Ich rate Ihnen im Moment sich mit ihren Ängsten, der Lustlosigkeit ("null bock phase"), Stimmugsteifs ("Depris") und ihrem Grübeln sich vor Ort psychologische Unterstützung bei einem ambulanten Therapeuten zu suchen, der Verhaltenstherapie mit Ihnen machen kann. Hier können sie Techniken gegen das Grübeln (wie zB Achtsamkeitsübungen, kognitive Umstrukturierung und andere Ablenkungsstrategien) lernen, herausfinden warum genau sie derzeit so depressiv sind und wie sie aktuell umdenken und anders handeln können um da herauszukommen, aber nur alleine pflanzliche Beruhigungsmedikamente einzunehmen, ist sicher nicht ausreichend genug.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!
Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder Therapie vor Ort ersetzen kann.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo

Ich habe gestern erfahren das Johanniskraut auch Ängste usw auslösen kann stimmt das? hab dann in einem Forum gelesen da hat auch eine Johanniskraut genommen und sie hatte unruhe, übelkeit, probleme mit den augen, trockene schleimhäute, und anzeichen einer depression. Ich habe die Felis 650mg schon mal genommen entweder hab ich es mir eingebildet oder sie haben doch geholfen, habe sie dann abgesetzt ca 1 jahr oder so und am 13.02.11 habe ich sie wieder angefangen zu nehmen und ich habe das gefühl das ich seit ich sie wieder nehme das es mir wieder schlechter geht bzw das wieder meine angst gekommen ist.Kann das von dem Johanniskraut kommen????

Gruß Schmidtke
Experte:  Arzt-Psychotherapeut hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

grundsätzlich ist in der pharmakologischen Fachlitaratur kein direkter angstauslösender Effekt durch Johanniskraut beschrieben worden. D.h. Johanniskraut löst generell keine Ängste aus. Wir haben das auch in unserer ärztlichen Praxis noch nie erlebt.

Die bekannten Nebenwirkungen sind:
Gelegentlich: gastrointestinale (Magen-Darm)- Beschwerden,
Müdigkeit, Unruhe, Schwindel und

allergische Reaktionen der Haut.

Am ehestern kann man noch eine mögliche Unruhe damit in Verbindung bringen.

Es gibt aber immer wieder einige wenige Patienten die auf bestimmte Substanzen paradox reagieren, zB auf Cofeein müde werden, oder auf Beruhigungsmedikamente wie zB Valium angetrieben und nervös reagieren, dies ist aber sehr sehr selten.

 

Auch möchte ich Sie bitten neue Fragestellungen bei denen Sie das Thema wechseln, auch der Übersichtlichkeit halber, in einer neuen Rubrik zu stellen und beantwortete Fragen, wenn Sie Ihnen etwas weitergeholfen haben durch AKZEPTIEREN zu honorieren. Besten Dank!

Bitte beachten Sie auch, dass eine Online-Beratung keine medizinische Betreuung, Diagnostik oder längerdauernde Therapie vor Ort ersetzen kann.

 

Ich hoffe Ihnen mit diesen Auskünften etwas weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüssen
Arzt-Psychotherapeut
M.M.
Bitte nicht vergessen, bei Zufriedenheit mit "AKZEPTIEREN" die Antwort zu honorieren, vielen Dank!