So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an privatpraxis.
privatpraxis
privatpraxis, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; die besondere Beachtung der Bedeutung der Psyche ist Teil meiner tägl.Arbeit
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
privatpraxis ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin vor 3 Wochen am Kreuzband operiert worden.

Kundenfrage

Guten Tag,

ich bin vor 3 Wochen am Kreuzband operiert worden. Die Gefahr, dass es erneut reisst, ist groß. Nun habe ich Angst bei jedem Schritt, den ich mache. Was soll ich bloß tun?

Gruß N.Zerressen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wie kommen Sie auf die Idee, dass die Gefahr eines erneuten Risses groß wäre?
Sie wissen vielleicht nicht, dass es viele Menschen gibt, die beschwerdefrei ohne Kreuzbänder leben. Es sind nur sehr bestimmte Bewegungen, die "zur Sicherheit" die Kreuzbänder benötigen, zum Beispiel Bergabgehen in einem steilen Gefälle (nicht Treppen). Hierbei schiebt das Körpergewicht dann über das am Boden stehende Unterbein und kann das Kniegelenk gefährden. Der Operateur hat Ihnen sicher vor der OP gesagt, dass ein Auftrainieren der Oberschenkelmuskulatur ein Knie auch ohne Kreuzband stabilisiert.
Zudem: in 3 Wochen ist der Heilungsprozess schon recht gut vorangeschritten und wenn Sie die angesprochene oder ähnliche Belastungssituationen meiden, kann Ihnen gar nichts passieren.

Haben Sie Vertrauen in die Heilungskräfte Ihres Körpers und die Kunst der Chirurgen.
Sie könnten das hom. Medikament Arsen C30 nehmen: für 3 Tage morgens nüchtern 10 Glob im Munde zergehen lassen. Dies nimmt unbegründete Ängste vor nicht bestehenden Gesundheitsrisiken (gesunde Patienten denken, Sie wären unheilbar krank)

Alles Gute und schnelle weitere, unkomplizierte Heilung Ihnen wünschend
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Teuber, ich habe gerade ihre Antwort erhalten. Vielen Dank erst mal. Leider ist es so, dass das der Kreuzbandersatz (Patellarsehne) nach ca. 6-12 Wochen eine deutliche Schwächung erfährt.Es dauert ca. 1 Jahr, bis die Sehne die frühere Zugkraft des Kreuzbands erreicht hat. Alles dauert sehr lang und ich bin irgendwie mutlos. Ich habe Angst vor einem Sturz, da ich so unsicher auf den Beinen bin. Ich möchte mich nicht noch mal operieren lassen.
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Patellarsehne greift von der Oberschenkelstreckmuskulatur über die Kniescheibe und ist unterhalb dieser mit dem oberen Gelenksattel des Schienbeins verwachsen.

Das Kreuzband liegt innerhalb des Knies und verhindert den sog. Schubladeneffekt- ein nach vorne Gleiten des Unterschenkels. Bei einer OP des Kreuzbands (Kreuzbandplastik) wird die Patellarsehne möglicherweise ein wenig gedehnt.

Offensichtlich ist bei Ihnen aber das gerissene Kreuzband herausgenommen worden wenn Sie nun davon sprechen, dass die Kniegelenksstabilität einzig von der Patellarsehne abhängt. Sollte das Kreuzband nicht ersetzt worden sein, sondern der Riss genäht, so stabilisiert das Kreuzband nach 3 Wochen Heilphase auch schon etwas.
Stabilisierung im Sinne von Straffung der Patellarsehne geht nur über Auftrainieren der Oberschenkelstreckmuskulatur. Hierfür gibt es ungefährliche leicht selbst durchzuführende Übungen und es kann in relativ kurzer Zeit viel erreicht werden.

Gute Besserung

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie