So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

ADHS Umgang mit einem Erwachsenen, der Psychoterror aus bt

Kundenfrage

Ich habe hier einen Menschen als ehemaligen Partner, der mir das Leben zur Hölle macht, indem er mir permanent mitteilt wie schlecht ich bin. Er(39) hat ADHS, allerdings nur von uns mal vor ein paar Jahren selbst diagnostiziert, nicht in Behandlung. Aber diese Diagnose steht sicher, er ist ein Paradebeispiel. Er verdreht Tatsachen, wie kann ich ihm erklären, dass sein Erinnerungsvermögen, welches durchaus beachtlich ist, von seiner eigenen Perspektive und seinen Emotionen verdreht wurde (meist schon nach kurzer Zeit) ? Wie kann man überhaupt friedlich mit so einem Menschen umgehen??? Ich kann nicht mehr. Bitte um Hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben sich von diesem Partner getrennt und möchten emotional nicht mehr an seinem Leben teilnehmen. Genau das dürfen Sie dem Partner auch sagen. In kurzen klaren Sätzen, die Sie so lange wiederholen bis er Sie in Ruhe lässt. Seinen Sie der Fels inder Brandung, der nur einen Nachricht hat:
Ich verstehe, dass Du Probleme hast, aber ich bin nicht mehr Dein Ansprechpartner.
Ich verstehe, dass Du Kritikpunkte an mir findest, aber Du darfst sie gern für Dich behalten. Es interessiert mich nicht mehr, wie Du über mich denkst.
Die Friedlichkeit kommt durch Ihre Ruhe (Fels), an dem die Aufgeregtheit (Brandung) Ihres Gegenübers OHNE REAKTION abprallt. Also keine Rechtfertigung, keine Erklärungsversuche, keine Gespräche. Das beinhaltet, das Sie nicht länger versuchen, ihn zu einer ERkenntnis zu bringen oder ihn zu ändern. Es ist vorbei. Es interessiert Sie nicht mehr. Ruhe.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf