So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an iveschaaf.
iveschaaf
iveschaaf,
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2012
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
iveschaaf ist jetzt online.

Was tun, wenn sich Suizidgedanken spontan und qu lend oft

Kundenfrage

Was tun, wenn sich Suizidgedanken spontan und quälend oft aufdrängen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  iveschaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Suizidgedanken gehören zum Leben, man sollte keine Angst vor ihnen haben. Das trifft zumindest für viele intelligente Menschen zu, denn sie "können nicht anders" als sich immer wieder die Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen und es liegt in ihrer Natur, ein selbst gesetztes Ende in Auge zu fassen, wenn die Antwort nicht befriedigend ist. Etwa im Sinne von "Wenn ich auf diesem Planeten keine sinnvolle Rolle spielen kann und das Leben mir nichts mehr bietet außer Sinnlosigkeit, dann gehe ich lieber".

Männer, die darüber ganze Bücher schreiben, nennt man Philosophen :)

Warum es so sehr viel weniger Frauen gibt, die ähnlich wichtige Werke geschrieben haben, mag daran liegen, dass das Leben ihnen die Zeit dafür nicht gegeben hat (sie mussten arbeiten, so wie Sie) oder aber diese Bücher sind zwar geschrieben, aber nicht veröffentlicht worden.

Was tun? ist eine gute Frage. In der Regel ist es sehr schwer, allein aus dem Grau herauszukommen, weil die Gedanken sich immer wieder wie die Katze in den Schwanz beißen. Besser wird es schon, wenn man sie aufschreibt. Noch besser, wenn man sie mit einer guten Freundin bespricht. Wenn man die nicht hat, muss man professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dafür gibt es Psychologen und Psychotherapeuten, allerdings stehen die selten mit der gebotenen Eile zur Verfügung. Spontane Termine gibt es meist bei einem Coach.

Noch ein Wort zu Burn Out und Depression: Die Übergänge von Problemen, die einem die letzte Kraft rauben zu diesen Diagnosen sind fließend und es gibt immer einen Weg zurück. Ab einem bestimmten Punkt geht es nicht mehr ohne Medikamente und Klinik, aber wie Sie selber sagen, sind Sie da noch nicht.

Wenn Sie auch aus dieser Antwort das Zuckerwerk streichen, und es bleibt noch etwas Brauchbares für Sie übrig, dann wüsste ich das gern. Vielleicht gibt es einen sinnvollen nächsten Schritt für Sie.

Vorab so viel: Menschen wie Sie sind Diamanten, die das Leben und die damit verbundenen Aufgaben und Chancen wert schätzen. Sie haben es verdient, auf diesem Planeten zu sein, auch wenn Sie Ihre Rolle im Moment nicht erkennen können oder meinen, davon aufgefressen zu werden. Das geht vorbei - und das Leben geht weiter - mit mehr Kraft und mehr "Lebensbewusstsein".


Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf

p.s. Sollte ich nicht den richtigen Ton getroffen haben, bitte nicht ärgern, sondern einfach sagen, dass es so ist, dann antwortet Ihnen ein Kollege.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also nicht böse sein, aber sonderlich ernst genommen fühle ich mich auf Ihrer Plattform nicht. Ich habe meine Frage eigentlich in der Rubrik "Psychiatrie" gestellt, weil ich der Auffassung war, dass mein Problem in diese Sparte gehört. Nun erhalte ich permament Antworten von einer "Venologin"?!!! Was soll ich jetzt davon halten - wird man auf dieser Plattform nicht ernst genommen? Erhalte ich auf diese Frage jetzt einer Antwort von einerm Rechtsanwalt oder von einem Augenartzt (haben ja schließlich auch alle einen Doktortitel)? Ihre Antworten sind gut, aber ich habe einfach das Gefühl, dass sie ein wenig aufgesetzt und vorgefasst sind, als ob ich nicht persönlich gemeint wäre (bin mir nicht sicher, ob das jetzt verständlich ist, was ich meine).
Ich hätte einfach gerne eine Antwort von einem Psychiater auf meine Frage, was ich tun soll, wenn sich Suizidgedanken spontan und quälend häufig aufdrängen?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Erneut posten: Qualität der Antwort:.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bekomme meine Selbstmordgedanken nicht mehr aus dem Kopf - sie sind total quälend und ich empfinde starken Handlungsdruck - es ist sehr schwierig, damit über den Tag zu kommen. Was soll ich tun?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie