So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ist es m glich, mein Bed rfnis zu trinken (nachdem ich hiermit

Kundenfrage

Ist es möglich, mein Bedürfnis zu trinken,mit Saroten zu stoppen, indem ich zumindest einmal einige Nächte durchschlafe und keine Existenzängste mehr habe?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag !

Wenn Sie eine Alkoholabhängigkeit bzw. Kontrollverlust bei Alkohol haben, wird Saroten bzw. eine antidepressive Medikation hier kaum helfen. Ich war selber an einer klinischen Studie beteiligt, die den Einfluss eines Antidepressivum (hier Nefadar) auf die Alkoholrückfälligkeit untersuchte. Leider waren die Ergebnisse "ernüchternd".

Antidepressiva können eigentlich nur in absoluten Ausnahmen helfen. Dies bezieht sich auf das Vorliegen von vorbestehenden Störungen im Bereich Hyperaktivität und Impulsivität bei hyperaktiven Erwachsenen (ADHS), die mit Alkohol eine Selbstmedikation machen. Hier kann man mit Elontril oder Strattera (Atomoxetin) einen Effekt erreichen.

Ich glaube leider nicht, dass nun die Beseitigung der Schlafprobleme durch Antidepressiva gelingt. Hier würde man doch tiefergehend erstmal die Probleme und auch den problematischen Alkoholkonsum behandeln müssen. Sind Sie denn in einer Suchtberatung ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zu spät für was ?