So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.

webpsychiater
webpsychiater, Dr. Med.
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 2325
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie (VT)
53212237
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein gro es Problem was mich sehr bedr ckt

Kundenfrage

Hallo,
ich habe ein großes Problem was mich sehr bedrückt und mir das Leben erschwert.
Ist ein bisschen lang zu erklären...jedenfalls: im Januar 2011 war Schluss mit meinem Freund, wir waren fast 2 Jahre zusammen. Wir beide sind 19 Jahre alt, gehen zur selben Schule. Er war alles für mich, hat mich jedoch betrogen und belogen. Mit Hilfe von Freundinnen und meiner Familie kam ich im Januar los von ihm, und die Trennung war ein echtes Trauma. Er wollte mich nicht loslassen, schrieb mir Briefe, Emails, in denen er sagte er wollte sich umbringen, er wollte mich zurück usw. Ich ging durch eine schwere Zeit, ich antwortete ihm nicht, was aber sehr schwer war, da ich ihn noch über alles liebte. Trotzdem habe ich beschlossen, mich nicht hängen zu lassen. Ich habe die Zeit alleine zu Hause genutzt, um für die Schule zu lernen, und habe am Wochenende was mit Freundinnen unternommen. Eigentlich war ich positiv von mir selbst überrascht: ich hatte sehr gute Schulnoten, hatte mir wieder ein soziales Umfeld aufgebaut, eigentlich wären diese Entwicklungen Grund zur Freude gewesen, denn als ich noch mit meinem Ex zusammen war hing ich nur mit ihm, war ständig bei ihm...nun hatte ich wieder ein LEBEN.
Im April aber kam mein Ex mit einer anderen zusammen, sie ist auch in unserer Schule. Ich beschloss, alle Freunde meines Ex auf Facebook zu löschen, um nichts mehr mitzukriegen, mein Ex und seine neue Freundin habe ich auch aus der Freundesliste gelöscht. Es waren 2 Wochen Ferien, und ich ging mit meinen Eltern in den Urlaub (normalerweise bleibe ich immer allein zu Hause, aber mir ging es schlecht seit mein Ex eine Neue hatte). Als ich aus dem Urlaub zurückkam, überfiel mich eine RiesenPANIK. Ich hatte Angst, meinen Ex mit seiner Neuen zu sehen, aber ich musste ja zur Schule gehen, nun gab es kein Entkommen mehr. Ich baute eine solche Panik auf, dass ich regelrecht KRANK wurde. Eine Woche lang musste ich mit ständiger Übelkeit kämpfen, ich konnte nichts essen und musste mich ständig übergeben. Horror für mich, da ich auf keinen Fall abnehmen möchte (ich bin von Natur aus dünn). Nach einer Woche Krankheit ging es mir dann besser. Der Appetit kam zurück, und ich betete, nie mehr so zu leiden. Ich war bei jeder Mahlzeit glücklich, wieder essen zu können!
Es war 3 Wochen wieder okay, aber jetzt fängt es wieder an. Seit einer Woche habe ich überhaupt keinen Appetit mehr. Ich zwinge mich zum Essen, ich will auf keinen Fall abnehmen, ich stopfe es in mich rein, weil ich weiß, dass ich sonst keine Energie habe, nicht genügend Kalorien um mein Gewicht zu halten, keine Konzentration, Müdigkeit...Ich kämpfe sooo gegen dieses Gefühl an! Vergebens - gerade eben hab ich Chinesisch gegessen und es kam sofort wieder hoch. Ich will nicht mehr so leben!
Ich mache mir einen solchen Druck mit dem Essen, ich fixiere mich darauf essen zu müssen und manchmal krieg ich was runter, manchmal nicht, und manchmal muss ich mich übergeben! Ich leide unter ständiger Übelkeit...was soll ich bloß machen??
Bin auch schon beim Hausarzt gewesen vor 1 Monat, der hat sich aber bestimmt gedacht ich wäre verrückt einfach nicht mehr essen zu können...normalerweise bin ich eine echte Genießerin, eine große Esserin. Jetzt kann ich mir das gar nicht mehr vorstellen, es ist zur Qual geworden und ich weiß dass es alles in meinem Kopf ist aber wie soll ich da wieder raus? Liebeskummer ist ja okay - aber nicht in solchen Ausmaßen...ich möchte diese Panik loswerden - die Panik vor dem Ex, aber vor allem dieses Gesundheitsschädliche, die Nahrungsverweigerung! Ich bin nämlich auch eine Leichtathlethin, und dieses Problem schränkt mich sehr in meinem Training ein, da ich keine Kraft und Energie habe...
Ich will alles wieder in den Griff bekommen...aber wie?
Liebe Grüße, eure Anouk
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend !

Wo in etwa wohnen Sie denn ?

Liebeskummer ist echt "blöd". Aber bei Ihnen scheint es ja wirklich weit darüber hinaus zu gehen. Es klingt nicht wie eine normale depressive Anpassungsstörung, die man durch Ablenkung verarbeiten könnte. Sie haben da ja schon prima eigene Ansätze gemacht.

Als Arzt würde man noch überlegen, ob nun ggf. auch eine medikamentöse Unterstützung ggf. sogar mit einem appetitsteigernden Antidepressivum wie Mirtazapin hilfreich wäre.

Aber irgendwie hört es sich für mich wie ein Trauma an. Sie sind irgendwie aus ihrem Leben gerissen und können mit dieser Panik nicht umgehen, weil da Verstand und Gefühl nicht synchron laufen. Wie ein schlecht synchronisierter Film.

Könnten Sie mir dieses Panikgefühl beschreiben, wenn sie an den Ex oder seine Neue denken ? Als Bild meine ich ?
Wenn das Gefühl ein Gewicht hätte, wäre es schwer oder leicht ?
Rund oder eckig ?
Hart oder weich ?
Warm oder kühl ?
Welche Farbe hätte das Gefühl ?
Bewegt es sich bzw. hat es eine innere Dynamik wie Pulsieren oder so ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erstmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!

Also ich wohne in Luxemburg.
Ich weiß nicht, wieso es mir 1) so schlecht geht und 2) wieso es erst jetzt so brutal auftritt...es sind ja 4 Monate seit der Trennung vergangen, und bis April ging es mir nicht wirklich gut, aber mein Appetit war nicht gestört, ich war halt "nur" traurig, zeitweise mehr, zeitweise weniger...eigentlich dachte ich ich wäre auf dem guten Weg zur Besserung! Ich konnte wieder lachen, ging mit Freundinnen raus, hatte neue Leute kennengelernt...eigentlich könnte mein Leben echt schön sein jetzt...
Einige Wochen konnte ich auch wirklich ziemlich gleichgültig damit umgehen, wenn ich meinen Ex und/oder seine Neue sah. Warum also mache ich mich jetzt selber so krank?
Ich habe auch eine solche Panik vor dieser Nahrungsverweigerung, dass ich mich sogar mehr darauf fixiere, als auf meinen Ex...Ich will einfach gegen diese Übelkeit ankämpfen und ein normales Leben führen, aber ich setze mich selbst so unter Druck...ich hatte ja letztes Trimester so gute Noten bekommen, hatte auch neue Leute kennengelernt, die Interesse an mir zeigten...warum also vermassele ich jetzt alles? Ich kann mich null in der Schule konzentrieren momentan, mir ist auch oft schlecht, ich bin müde und kraftlos...ich ruiniere meine Figur wenn ich so weitermache mit dem Wenig-essen bzw Übergeben...ist es also eine Form von ungewolltem Masochismus??

Zur Beschreibung vom Gefühl, wenn ich meinen Ex denke:
das Gefühl ist meistens erdrückend, weil ich mich dann an Momente mit ihm erinnere, Erinnerungen habe ich ja sooo viele. Wie gesagt, es gibt Wochen, da ist der Schmerz nicht so groß, da bin ich eher gefühlskalt und dementsprechend auch froh.
Die Gefühle und Erinnerungen sind dann auf Eis gelegt. Aber momentan, seit einer Woche, ist es nicht der Fall. Wäre es ein Gewicht, wäre es schwer. Es belastet mich, weil ich weiß, dass mein Leben so toll sein könnte, mein Ex aber weder aus meinem Sichtfeld (in der Schule), noch aus meinen Gedanken verschwindet. Wenn ich mir vorstelle, Zärtlichkeiten mit einem Jungen auszutauschen, taucht immer wieder nur ER bildlich in meinen Gedanken auf, weil er mein einziger Freund war...
Dieses Gefühl wäre eckig, weil ich mich daran verletze, es wäre hart, weil ich nicht damit umgehen kann und mich daran stoße, es wäre kühl, weil sowieso jegliche Wärme aus mir weg ist, das Gefühl wäre definitiv SCHWARZ, weil ich die Welt momentan so sehe...es bewegt sich definitiv...Bestes Beispiel: Letzten Samstag saß ich mit meiner Mutter am Früstückstisch und aß ein Croissant. Plötzlich erzählte sie mir, sie habe mit einer Nachbarin meines Ex gesprochen, darüber, dass mein Ex nicht mehr mit mir zusammen ist, sondern eine Neue hat, dass er zum Macho mutiert ist usw. Ich will aber nichts von meinem Ex mehr wissen und hören. Mir wurde sofort schlecht und ich musste mich übergeben!!
Ich bin völlig verzweifelt...ich möchte wirklich wieder gesund werden, stattdessen erdrücken diese Gefühle mich...
Freitags habe ich auch immer einen Kurs von 2 Stunden, zu dem mein Ex auch geht. Vor diesem Kurs habe ich sooo Panik, ich hasse freitags...
ich habe meine Gefühle null unter Kontrolle..
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Könnten Sie sich diese eckige , schwarze kalte Gefühl als Form vor ihrem geistigen Auge vorstellen und dann unscharf werden lassen ?

Manchen sie dann mal 10 Augenbewegungen von rechts nach links (oder tippen abwechselnd auf die rechte und linke Schulter). Augen zu und wieder auf.

Verändert sich die Bewegung, Grösse oder Form ?

(das muss nicht passieren, kann aber ).

Wenn sie sich jetzt eine Zeitleiste vorstellen sollten, auf der einen Seite Vergangenheit, auf der anderen Gegenwart. Wie aus einer Spraydose soll überall da, wo sie dieses schwarze Gefühl war ein Farbklecks auf die Zeitleiste erscheinen. Wieviele Kleckse wären da ?

ich vermute, dass bei ihnen auch "alte" Verletzungen jeweils mit aktiviert und aufgerufen werden, was jetzt das Fühlen und Handeln so schwer macht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm also das eckige schwarze Gefühl könnte schon in meinen Gedanken erscheinen, aber ob es sich verändert? Glaube nicht.
Was die Zeitleiste betrifft, ist ein großer Farbklecks in der Gegenwart, aber auch viele kleinere in der Vergangenheit. Die schlimmste Zeit meines Lebens habe ich jetzte gerade, hatte aber auch oft Herzschmerz in der Beziehung mit meinem Ex, vorher führte ich ein eher unbeschwertes und fröhliches Leben.
Jedenfalls hatte ich noch nie so heftige "Ausbrüche" wie momentan. Ich glaube, die Angst dass diese Ausbrüche wieder auftreten macht es noch schlimmer. Vor 3 Wochen war ja das erste Mal, dass es mir so schlecht ging mit übergeben,Übelkeit usw, und dann war es wieder ok, und die Angst, dass es wiederkehren könnte, hat das Ganze glaube ich zusätzlich provoziert. Wenn ich Angst habe, ich könnte mich übergeben, passiert gerade das...
Was meinen Sie mit alten Verletzungen?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit "alten" Verletzungen meine ich entweder die Vorerfahrungen vor 3 Wochen oder aber die ersten Kleckse auf der Zeitleiste.

Könnten Sie die Angst, dass diese "Ausbrüche" auftreten auch in Bildform übersetzen ?

Vermutich wäre es identisch zu folgendem Gefühl : Stellen sie sich einen Pfeil von Ihren Augen zu einem besonders heftigen Punkt auf der Leiste vor. Dann versuchen sie diesen Pfeil mal zu "drehen", so dass er auf sie zeigt. Welches Gefühl entsteht beim Umdrehen ?

Dieses Gefühl vermeiden sie ständig, lässt sich aber eben auch "triggern",d.h. es wird immer und immer wieder ausgelöst durch Erinnerungen, Blicke , Musik etc.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Diese "Ausbrüche" kann ich nicht wirklich in eine "Bildform" übersetzen...Es fühlt sich nur so an: als hätte ich einen Stein im Magen, der feindlich auf Nahrung reagiert? Und wenn ich mich übergeben muss, ist das so ein Stechen im Magen, ich glaube durch die Magensäure verursacht, alles wird säurig und kommt in der nächsten Minute hoch...geht alles sehr schnell. Und dadurch, dass ich mich zwinge, zu essen und auch will, dass es im Körper drinbleibt, geschieht gerade das Gegenteil.

Das mit dem Pfeil kann ich mir nicht so gut vorstellen, aber wahrscheinlich würde es schmerzen, wenn ich am Pfeil drehe?

Mein ganzes Leben dreht sich momentan nur um mein Problem. Und ich setze mich unter Druck, weil ich weiß, dass ich sehr schnell abnehme und dies aber vermeiden will!
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja. Ich arbeite in einer Klinik für Essstörungen. Insofern verstehe ich ihr Problem schon, auch wenn sie keine "Magersucht" haben werden.

Verändern sich die Punkte auf der Zeitleiste, wenn sie mehrfach Augenbewegungen über die Zeitleiste machen ?


Ich werde ggf. erst morgen wieder antworten können.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein die Punkte verändern sich nicht...glaube ich.

Eine Magersucht habe ich nicht, weil ich ja auf keinen Fall abnehmen will. Ich möchte zunehmen, nicht abnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
ich möchte Lösungen für mein Problem finden, so schnell es geht...Leider ist mein Experte bis morgen nicht mehr erreichbar.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry, ich gebe auf. Es ist nicht möglich ihnen mal eben Online ein derartiges Problem wegzuzaubern. Noch dazu noch heute abends. In was für einer Welt leben sie, wenn sie in Windeseile eine Lösung brauchen, die es nicht gibt ?

Wenn sie Lösungen für ihr Problem suchen, werden sie wohl oder übel eine Psychotherapie machen müssen. Viel Erfolg dabei !

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/UM/Umadrugada/2012-8-4_1601_Berghemvice.64x64.jpg Avatar von Dr. med. St. Berghem

    Dr. med. St. Berghem

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    159
    15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2011-9-6_194433_DSC7402.64x64.JPG Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    1970
    20 Jahre psychiatrische Grundversorgung in Landpraxis, Psychosomatik,Paartherapie , Sexualmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JO/jostel/2013-11-10_144341_Armenien2010029.64x64.JPG Avatar von J.Stelzer

    J.Stelzer

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    56
    Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/WE/webpsychiater/2015-8-15_7533_ildschirmfotoum...64x64.png Avatar von webpsychiater

    webpsychiater

    Sonstiges

    Zufriedene Kunden:

    13
    Langjährige Erfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik. EMDR-Traumatherapie
  • /img/opt/shirt.png Avatar von Dr. G. Gleich

    Dr. G. Gleich

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    144
    Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie, kognitive Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5785
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Psychiatrie