So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

Wie wird Selbstverlustangst therapiert

Kundenfrage

Wie wird Selbstverlustangst therapiert?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend !

Den Begriff "Selbstverlustangst" kenne ich ehrlich gesagt nicht. Können Sie mir ihre Angst daher etwas genauer beschreiben ?

Haben Sie das Gefühl, sich selbst zu verlieren bzw. erleben sie ein Entfremdungsgefühl von der eigenen Person oder ihrer Umgebung ?
Oder meinen Selbstwertgefühl ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

ich war in für 9 Wochen in einer Psychiatrie wegen generalisierter Angststörung und Depressionen. Bei einem Gespräch mit der Psychiaterin kam heraus, dass ich ein Trauma in der Kindheit erlebt habe. Ich dachte dann, dass all meine Entscheidungen in den vergangen 21 Jahren (Ich bin jetzt 29 und Mutter von Zwillingen) vielleicht falsch gewesen sind. Auf einmal wusste ich nicht mehr wer oder was mir gut tut, wer ich eigentlich bin und bekam noch mehr Angst. In der Nacht nach dem Gespräch habe ich dann eine Panikattacke bekommen, weil Mitpatienten über Selbstmord und Tod durch Medikamente sprachen. Dann habe ich auch Angst vor der Klinik bekommen und kein Vertrauen mehr gehabt. Am nächsten Tag haben sie mir über drei Wochen Tavor gegeben. Ich hatte gar keine Gefühle mehr. Während des Entzuges hatte ich auf einmal Angst, dass ich in mich hineinkrieche. Hatte Angst, eine Psychose zu bekommen oder zu haben. Seit her habe ich Angst, dass ich oder andere gar nicht existieren, was meinen Alltag sehr erschwert.
Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meiner Antwort genügend Informationen geben konnte.