So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Arzt
Kategorie: Psychiatrie
Zufriedene Kunden: 159
Erfahrung:  15 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Psychiatrie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

HAllo!!!!! Meine Tochter ist 7 Jahre alt!!!!! Sie hatte bei

Kundenfrage

HAllo!!!!! Meine Tochter ist 7 Jahre alt!!!!! Sie hatte bei Ihren Vater gelebt und es ist was schlimmes passiert und meine tochter möchte nicht darüber reden!!!!!! Wie kann ich meine tochter dazu bringen das sie darüber redet???????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Psychiatrie
Experte:  privatpraxis hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe besorgte Mutter,

wenn es eindeutig feststeht, dass es zu "Übergriffen" gekommen ist, dann erlebt das Kind durch darüber Reden diesen Schock, diese Verletzung nocheinmal. Es ist ein absoluter Selbstschutz, dass sie hier zumacht. Dieser sollte nicht durchbrochen werden.

Ich würde Ihr Rescue - Remedy von den Bachmitteln geben- das ist nach meiner Erfahrung fähig, den durchgemachten Schock auf eine nicht zu beschreibende Weise wenigsten teilweise zu verarbeiten.
Eine noch größere Hilfe verspreche ich mir von dem hom. Mittel Staphisagria D200.
Hiervon sollte Sie 2x im Abstand von 10 Min. je 3 Kügelchen im Munde auflutschen.
Es heilt (fast) zuverlässig Verletzungen der empfindsamen Kinderseele und sie kann ihre Unbefangenheit wieder zurück gewinnen.

Alternativ würde ich für Ihr Kind zu einer Maltherapie raten. Hier können die Kinder spielerisch Erlebnisse in Bilder umsetzen und dieses so entstandene Symbol innerlich verarbeiten.
Auf Gesprächsebene (Verstandesebene) ist sie schon vom Alter her noch nicht zu erreichen.
Ich bin zuversichtlich, dass es ihr bald besser gehen wird.
Alles Gute und tiefgreifende positive Wirkung für Ihr Kind wünschend!